Neues aus Bozukkale

Bozukkale hat einen neuen Chef ;-) Am 7. November kam der Juniorchef vom Sailors House in Bozukkale auf die Welt! Wir freuen uns für die Familie Sengül über den Stammhalter “Eren”.  Auf das wir uns doch bald sehen…

Auf jeden Fall ist Mustafa megastolz auf seine Familie, das sieht man Ihm an. Auch seine Frau (sie ist wohl auf) freut sich über den Junior und die große Schwester realisiert das ganze wahrscheinlich erst in ein paar Tagen.. ;-)

Leider ist die komplette Familie selten in der Bucht, aber wir freuen uns trotzdem für die Familie Sengül und hoffen sie bald zu sehen.

geb. 7.11.2014

Eren Sengül geb. 7.11.2014

Bozukkale – Bozburun 14,32 sm

Bozukkale 36°34.293’N  028°00.711’E – Bozburun 36°41.500’N  028°02.550’E

Heute früh gibt es noch mal Menemen. Da stehen wir gerade richtig drauf! Mustafa hatte diesmal viele Italiener am Steg. So konnte ich wenigstens beim unserem letzten Cay, ein wenig auf italienisch plaudern. Nach dem letzten Baden und dem letzten Cay laufen wir um 11.25 Uhr aus. Mustafa erwartet für den Abend 35 Yachten und 250 Gäste (???) – ob das gut geht – wir werden es am Ende des Törns erfahren.

Um 11.55 Uhr setzen wir die Segel – Wind aus WSW mit 11 Knoten ergibt 5 Knoten Fahrt. Richtung 330° geht’s Richtung Bozburun. 13.00 Uhr nach etlichen versuchen die Ambiente IV zu bremsen – mit 2Kto ist sie dahingeglitten…haben wir uns dann doch entschieden ein Stück unter Maschine zu fahren. 13.35 Uhr Wind zu stark  ;-)  Fast 0,0 Knoten Fahrt – wir holen die Segel komplett ein. ETA 14.25 Uhr unter Motor.

Die Fender sind draußen, die Ankerwinsch ist an. Alles ist vorbereitet, aber die Nervosität steigt – erstes Ankermanöver zu zweit! Im Hafen von Bozburun haben wir leichten Seitenwind und ängstliche Nachbarn. Mal sehen. 14.35 Uhr wir fahren unser Ankermanöver, nachdem wir höflich einer Gulet den Vortritt lassen. WOW – perfekter geht es nicht! Richtig gut! Ich bin stolz auf uns! Der Anker hat sich eingefahren. Wir liegen am Steg mit schwäbischer Nachbar-Crew.

Jetzt machen wir uns auf den Weg in den Ort, um Cay zu trinken, WLAN zu starten, und unseren Freund Ö zu kontaktieren, der vielleicht am Samstag für 5 Tage zu uns stoßen möchte. Aus dem Cay wurde ein Shandy. Das WLAN ist in Gordons Restaurant richtig gut. Nachher müssen wir noch einkaufen – heute gibt es Schafskäse-Päckchen. Die Liegegebühr im Hafen macht 40 TYL – dafür gibt es auch Strom und Wasser. Eine SunSail-Crew läuft ein und fährt Richtung Hafen-Mauer, wirft die Achterleinen und wundert sich, dass es keine Muring gibt. Also noch mal von vorn mit Anker.

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozukkale

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozukkale Burg

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozukkale Burg

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozukkale Burg

Bozburun

Bozukkale Burg

Bozukkale

Bozburun

Bozburun

Bozburun

Bozukkale