Geschafft – im wahrsten Sinne…

Das das Jahr 2019 so einiges an Änderungen mit sich bringen würde, war uns ja schon länger bekannt, aber das wichtigste war: Dirk braucht einen neuen Job – daher war bzw ist die Urlaubsplanung 2019 nicht ganz so einfach, aber trotzdem hatten wir gebucht, in der Hoffnung das alles klappt, das mit einem Job – das mit dem einfach gebuchten Urlaub. Die Andiamo sollte uns gehören an Pfingsten, so wie immer – das war der Plan.
 
ZR und Micha hatten sofort zugesagt, Thomas (der Skipper der 180° Crew) ist wie immer nicht in der Lage so langfristig zu planen, aber wenn ich Ihn richtig verstanden habe, wird er uns – zumindest für eine Woche, begleiten.
 
Und es hat geklappt – schon im Vorstellungsgespräch im März wurde der Urlaub quasi „genehmigt“ – am 1.Mai hat Dirk wieder angefangen zu arbeiten – und am 7. Juni dürfen wir schon wieder in den Urlaub…was sind wir glücklich und zufrieden, alles hat sich zum Guten gewendet und es bleibt auch hoffentlich so. Die Flüge (ziemlich teuer dieses Jahr) hatten wir ja schon gebucht, das Schiff, die Andiamo, hatte uns Jürgen von „Dreams of Sailing“ pauschal reserviert, nun können wir uns noch um den Rest kümmern.
 
Den Transfer zum Flughafen…
Den Transfer zum Schiff…
Die Skipperhaftplichtversicherung…
Die Charterkautionsversicherung…
Die türkische Telefonkarte laden…
Eventl eine Übernachtung da wir ja schon Freitags landen…
packen…
 
 
Es ist so viel passiert seit dem letzten Urlaub, sei es bei uns oder in der Türkei, die „letzte Crew“ wird sich viel zu erzählen haben, in Sögüt im Captains Table gibt es einen neuen Menschen, die kleine Oykü hat einen Bruder bekommen, in Kocabahce Koyu bei Sailors Paradise wird uns der kleine Ege wohl schon entgegen laufen, in Palamut hat das Adamik Restaurant mit Esin & Gürcan die Türen für immer geschlossen…, der neue Flughafen in Istanbul, wir werden wohl viel zu berichten haben wenn wir wieder zurück sind.
 
Das wäre echt hart gewesen, wenn wir dies in diesem Jahr nicht erleben dürften…
 
Wir freuen uns auf euch!!!


Netsel Marina

Eine Crewtasse findet ihren Besitzer in Orhaniye

Besuch in Orhaniye – Übergabe der Crewtasse

Nun sind wir schon eine Woche unterwegs, alleine, nur Nane und Ich…es ist wie immer herrlich, das Wetter, die Menschen, das Segeln…da weiß man wofür man spart.

Aber nun kommt Leben an Bord, Thomas aus HH kommt uns besuchen, einen Kumpel hat er auch gleich mitgebracht…Action! Wir haben vereinbart, sie hier in Orhaniye im Palmiye Hotel aufzunehmen, mitten im Geschehen. Wir sind gespannt was er uns alles neues zu erzählen hat, klar sind wir immer per WhatsApp in Kontakt, aber Hamburg & Stuttgart ist ja nicht ums Eck…

Thomas war jetzt schon so oft dabei, schon ein paarmal haben wir Ihm “SIE” versprochen! Jetzt ist es so weit, wir haben es geschafft und eine bestellt…!

Die Ultimative Crewtasse – nur für Ihn alleine – endlich. Die bekommt nicht jeder!!!

Crewtasse

Crewtasse

 

Die Tasse sieht nicht nur schick aus, sie hat auch einen Sinn, ständig standen Tassen rum, benutzt, keiner wusste wem welche gehört – das hat nun ein Ende! Wenn nun eine irgendwo rumsteht weiß man doch sofort wem die gehört und kann den Übeltäter dann “versäckeln” Aber seither standen keine mehr rum…Ziel erreicht.

 

Nun werden wir eine Woche gemeinsam segeln und viel Spaß haben…ihr könnt ja hier mitlesen.

 

Lange, sehr lange ist es her…

…dass wir einen Beitrag geschrieben haben, aber im Moment läuft privat so einiges daneben und die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht auch uns extrem zu schaffen! Selbst wir, die hier ja eigentlich ohne Gewinnabsicht nur unsere privaten Törns und Informationen posten, sind davor nicht gefeit. So muss man ein Impressum haben und eine ellenlange Datenschutzerklärung die ja eigentlich (?) eh keiner liest – oder doch? Wir dürfen keine Youtube-Videos mehr verlinken (auch keine eigenen) ohne extra vorher darauf hinzuweisen, dass man nun ein Youtube Video schaut etc…da werden sich die Abmahnanwälte wieder die Finger reiben. Wir hoffen mal, das wir soweit alles umgesetzt haben oder bis zum Stichtag (25.5.2018) umgesetzt haben werden, um hier “einigermaßen” sicher zu sein…aber wer was finden will…prima.

Hier sind wir froh, Frank von Cordmedia auf unserer Seite zu haben, der sich damit doch recht gut auskennt, viele Kurse besucht hat und uns nun mit Rat und Tat zur Seite steht! Diese kleine Werbung müsst Ihr uns einfach zugestehen!

Danke Frank!!!

Wer unseren “Countdown Zähler” im Auge hat, sieht es – wir haben Urlaub und fliegen wieder in die Türkei, um wieder mit der Andiamo 2 Wochen zu segeln.
Wir, das sind T aus Hamburg und M aus Waging am See…also wieder mal der “harte Kern” der letzten Crew und ein Gast ;-) T ist ja eigentlich mit seiner eigenen Crew unterwegs, diesmal hat es sich aber ergeben, dass wir uns einfach das Schiff zu viert teilen!

Das wird auf jeden Fall ein Spaß – und wir haben uns das wohl alle (ausnahmslos!) verdient.

T startet schon Donnerstag und erwartet uns in Istanbul, wo wir dann gemeinsam am Freitag zusammen nach Dalaman fliegen, um dann in die Adaköy Marina in Marmaris zu fahren – dort erwartet uns die Andiamo, die wir freundlicherweise schon am Freitag beziehen dürfen.

M landet erst am Samstag, lustiger weise fliegen Jürgens Eltern (der Eigner der Andiamo) auch in der gleichen Maschine ab München, so können auch die 3 sich einen Transfer teilen – perfekt, welch Zufall. So profitieren doch alle davon.

Die üblichen Vorbereitungen sind natürlich im vollen Gange, die Seesäcke liegen hier rum, die Technik ist auf dem Wohnzimmerboden verteilt, der Laptop hat noch “gschwind” dutzende Updates gefahren und alle Programme wurden auf Funktion geprüft. Der Fotoapparat ist geladen, die Gopro eingepackt, Ladekabel für alles mögliche müssen mit…es wird irgendwie immer mehr…? ;-) Aber TK sei Dank, wir haben 30 kg!

Wir werden sofern möglich und Netz vorhanden ist, natürlich wie gewohnt von unterwegs berichten, viele Bilder und Informationen aus dem schönen Revier mitbringen, die wir dann wie immer im Nachgang hier online stellen.