Donnerstag 04.06.2015 | Boynuz Bükü – Tersane | 5,73 nm

8.30 Uhr | ZR kocht Kaffee und geht schwimmen, Micha auch. Nane liest und der Skipper schläft noch. Micha holt frisches Brot und Nane macht Käse-Rührei à la Evelyn. Wir frühstücken, versuchen ins WLAN zu kommen, was auch gelingt, aber es gibt keinen Internetzugriff. Schade, also muss unsere Berichterstattung weiter warten.

10.00 Uhr | Nane regt sich über eine deutsche Männer-Crew auf, die die Damentoiletten verunreinigt hat. AAAHHH. Sie sagt das den Jungs auch direkt, aber es tangiert sie nicht wirklich. Wir spritzen das Cockpit aus.

10.30 Uhr | Die Yacht neben uns will ablegen und fängt sich die Muring ein. Das Rettungs- und Reparatur-Manöver nimmt 1 Stunde in Anspruch – jetzt ist alles wieder gut.

11.30 Uhr | Wir machen uns klar zum Auslaufen – weit haben wir es heute nicht, knapp 3 nm liegen vor uns, also können wir es ruhig angehen lassen: Yavas Yavas. Wind ist auch keiner zu erwarten, also hoffen wir einfach, dass kein Regen kommt, wie vorhergesagt.

12.00 Uhr I Draußen angekommen spielen wir ein wenig mit der Genua, wir haben ja Zeit. Mit 3,5 Knoten „cruisen“ wir durch die Bucht. Es kommt etwas „Abschiedsstimmung“ auf…das letzte Mal, dass wir in diesem Urlaub nicht in einer Marina anlegen. Morgen müssen wir in die ECE SARAY Marina und die ANDIAMO wieder abgeben. Aber in 78 Tagen werden wir sie in Marmaris ja schon wieder übernehmen ;-) Es kommt noch etwas Wind auf und Nane schafft allein mit der Genua über 7 Knoten. Wir kreuzen an der Insel Tersane vorbei und kehren dann um, um die Einfahrt der Tersane-Insel anzusteuern.

13.15 Uhr | Wir liegen am Steg der Tersane-Bucht. Nach einem Anleger gehen wir erst mal schwimmen, chillen und genießen diese ruhige Bucht. Seit unserem letzten Besuch in 2010 hat sich einiges verändert. Der Schwimmsteg ist modernisiert, die Anlage wirkt gepflegter, die Toiletten sind moderner. Wir fragen nach Dondurma und bekommen jeder 2 Kugeln Eis im Glas – auch nicht schlecht.

16.00 Uhr | Wir waren noch mal im Wasser und ZR macht einen Kaffee. Dirk und Micha gehen auf Expedition und kommen mit Bildern von Schildkröten, Eidechsen und Schafen zurück.

19.30 Uhr | Wir gehen essen. Nane und Micha wollen heute nur Salat zu den Meze. Wir bekommen noch einen Cay und trinken auf der Andiamo noch einen Raki um 22.00 Uhr verschwinden wir in die Kojen und freuen uns, dass die Wettervorhersage mit leichtem Regen auch heute nicht gestimmt hat.

Boynus Büku

Tersane

Tersane

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

FB Ankerwinch im Cockpi

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

Spritschleuder

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

Tersane

 

Tersane Adasi – Günlüklü | The Bay Beach Club

Kurz nach 11 h kommt etwas Wind auf. Mit 3 Bft aus West segeln wir sehr gechillt Richtung Günlüklü. Mittags haben wir 4 Bft und Punkt 12.12 h sehen wir Delfine, die eine Zeit lang am Bug der Ambiente IV mit schwimmen. Einfach schön. Der Bay Beach Club ist etwas exklusiver, aber sehenswert. Da der Wind einschläft legen wir schon kurz nach 15 h an und genießen die herrliche Anlage.

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane Bay

Tersane Bay

Einfahrt Tersane Bay

Einfahrt Tersane Bay

Tersane Bay

Tersane Bay

Sonnenuntergang in der Tersane Bay

Cold Water Bay – Tersane Adasi

Am frühen Morgen starten 2 Crew-Mitglieder zu einer Wanderung in Richtung des verlassenen griechischen Dorfes Kayaköy. Der Aufstieg dauert ca. 1 Stunde und man braucht ein wenig Kondition, um bei den Temperaturen über Stock und Stein bergauf zu steigen. Der Rest von uns genießt ein ausgiebiges Frühstück und kühlt sich noch mal ab. Ab ca. 10 h wird es ungemütlich – türkische Ausflugsboote aus Fethiye kommen mit lautstarker Musik und einer Menge Menschen an Bord und belagern die Bucht. Wir warten sehnsüchtig auf unsere “Wander-Touristen”. Um 11.20 h legen wir endlich ab. Nach einem  kleinen Abstecher nach Ölüdeniz geht es Richtung Tersane Adasi. Mit 4 Bft aus West kommen wir gemächlich voran. Um 15.30 h sind wir am Ziel. Die Bucht ist gut geschützt und liegt an der Nordwest-Seite der Insel. Das Restaurant begeistert uns nicht wirklich, aber mit wilden Ziegen und einem herrlichen Licht bietet die Bucht eine schöne Idylle. Koordinaten: 36º 40′ N 28º 54′ E

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane

Tersane Bay

Tersane Bay

Einfahrt Tersane Bay

Einfahrt Tersane Bay

Tersane Bay

Tersane Bay

Sonnenuntergang in der Tersane Bay