Dienstag, 26.05.2015 | Sailors Paradise – Palamut | 26,73 nm

Sailors Paradise Ade…aber wir kommen wieder !!!  ;-)

7.20 Uhr | ZR setzt Kaffee-Wasser auf. MM ist schon wach und geht schwimmen – wow, jetzt ist er angekommen. Nane spült vom Vorabend die Gläser und deckt den Tisch. Die Mama bäckt schon Brot im Holzofen. Wir bekommen gleich 2 Stück und genießen warmes Brot zum Frühstück. Wolfgang von der Yavas Yavas ist mit den Kids schon auf Bergtour – Schildkröten gucken. Cool.

Sailors Paradise

Der Jetty von Sailors Paradise

9.30 Uhr | Wir machen alles klar zum Auslaufen und gehen noch einen Abschieds-Cay trinken. Die Mama schenkt uns noch Marmelade, Ada-Cay, Kekik und Einer. Im Sommer müssen wir uns unbedingt wieder mit Postkarten revanchieren – da wir nur 20 kg haben, werden wir die zu T nach HH schicken lassen, dass er sie uns mitbringt.

10.30 Uhr | Wir sind auf dem Weg nach Palamut – noch unter Motor. Hoffentlich kommt bald Wind auf. ETA 15.00 Uhr. Jetzt kommt Dirk und erklärt, dass wir Wind haben, also weg vom Rechner und hoch an Deck, um die Segel zu setzen. Die Abdeckung von Symi scheint uns aber wiedermal einen Strich durch die Rechnung zu machen…?!

11.45 Uhr I Wir starten den Motor – Symi will uns den Wind nicht schicken ;-( wir würden uns sonst mit 3 Knoten SOG den Wolf kreuzen…

12.30 Uhr | Der Skipper hat Hunger: „Was gibt es denn heute für einen Salat ;-) ?“ Nane und ZR machen „gschwind“ einen griechischen Bauernsalat mit Gurken, Tomaten, Zwiebeln und Schafskäse. Hoffentlich wird der Skipper statt.

13.30 Uhr I Der Skipper ist satt. Dirk und Micha spülen kurz und ZR gelüstet es nach Kaffee…leider noch immer kein Wind in Sicht…also gibt es Kaffee oder wie ZR so schön zu sagen pflegt – braunes Wasser. ETA 15.30 Uhr

14.30 Uhr | Ein Motorboot ohne Fahrt durchs Wasser liegt auf unserem Kurs, wir fahren vorbei, plötzlich werden wir angehupt. Was will der denn? Keine Anglerleinen sind zu sehen, außerdem fahren wir an seinem Bug vorbei. Er hupt wieder. Nane nimmt das Gas weg und fragt, was er will. Er spricht uns auf türkisch an. „Limani Datca?“ Nane erklärt ihm, dass er nach dem Cap links abbiegen muss. Er bedankt sich und fährt weiter – das hatten wir auch noch nie, dass uns einer auf offener See nach dem Weg fragt.

15.00 Uhr | Kurz vor Palamut überholt uns eine Suncharter-Yacht und fährt auch nach Palamut. Wir machen die Andiamo klar zum Anlegen, Achterleinen raus, Fender raus und Bootshaken klar gemacht. Wir laufen bei Windstille in den Hafen und beobachten den Tiefenmesser. Die Aussage von Armin stimmt nicht wirklich. 1,90 ab Wasser-Linie – der Tiefenmesser zeigt 1,0 an als wir einlaufen, da eine Beneteau 46 und die Sun Odyssey von Suncharter schon im Hafen liegen, muss das passen. Der Hafenmeister legt uns neben die Cool Daddy 2 von Suncharter, die gerade fest gemacht hat. Beim Einlaufen werden wir gefragt, ob wir Nane und Dirk sind ;-) Nur wegen uns, ist die Crew auf der Cool Daddy 2 Palamut angelaufen. Wir sind uns sicher, sie werden es nicht bereuen.

15.30 Uhr | Wir sitzen im Adamik und trinken mit Esin Cay. Meine Güte haben wir uns lange nicht gesehen, schön wieder hier zu sein.

16.30 Uhr | ZR und Nane machen einen Anleger und beschließen schwimmen zu gehen. Esin erklärt uns für verrückt, wir machen das trotzdem. Nach dem ersten Kälteschock ist es herrlich und auch etwas wärmer als am ersten Tag in Bozukkale. Die heißen Duschen im Adamik machen das wieder wett.

17.30 Uhr | Nach einem Dondurma für uns und das Team vom Adamik zieht der Himmel langsam zu – es wird dunkel und frisch. Die ersten Regentropfen fallen. ZR und Nane spannen das Sonnensegel über die Lücke zwischen Sprayhood und Bimini – auf’s erste hält es den Regen ab. Egal wie stürmisch es morgen wird, wir werden es hier gut aushalten.

22.00 Uhr | Wir haben wie immer im Adamik hervorragend gegessen. Esin hat für Dirk   Fisch ausgesucht, Nane und ZR sind beim Steak geblieben und Micha hatte vegetarische Köfte. Das Soufflée als Krönung zum Abschluss durfte nicht fehlen. Einfach genial. Die Suncharter-Crew war auch ganz glücklich mit dem Essen, so dass wir beruhigt ins Bett können, denn sie sind ja nur wegen unseres Blogs hierher gekommen. Wir trinken mit der Crew des Adamik noch einen Raki und laden auch unsere Tischnachbarn ein, ein schweizer-türkisches Paar, die seit 20 Jahren in Palamut leben. Jetzt nehmen die Jungs noch eine zweite Muring zur Sicherheit und verzurren das Sonnensegel, das heute Nacht nichts verrutscht.

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Andiamo im Regen

Andiamo im Regen

Palamut

Palamut

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Unterwasserwelt

Andiamo

Andiamo

Unterwasserwelt

Unterwasserwelt

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Wolfgang

Wolfgang

Wolfgang

Wolfgang

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Wolfgang

Wolfgang

Sailors Paradise

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.