Karacasögüt – Degirmen Bükü – Ingiliz Limani

In der Nacht haben wir plötzlich heftig Wind, der durch die Luken pfeift. Wir werden wach und holen alle Handtücher rein. Unsere Skipper sichern die Boote mit einer zusätzlichen Leine zur Mittelklampe. Das Wasser hier ist nicht tief, aber es bauen sich richtige Wellen auf. Am nächsten Morgen lassen wir es gemütlich angehen. Unsere 2-Mann-Crew übt an- und ablegen am leeren Steg. Wir Mädels gehen Dondurma kaufen. Wir üben “Sail in” und übergeben im Manöver zwei Dondurma an unsere befreundete Crew. Als wir ablegen wollen, haben wir Wind und versuchen unter Segel abzulegen. Wann hat man schon mal die Möglichkeit? Es klappt. Wir sind begeistert. Mit 4 Bft können wir Spaß-Segeln. Wir spielen Regatta und fahren Wende um Wende. Dann haben wir ein “Mütze über Bord-Manöver” zu fahren. Am Ende erinnert die Kursaufzeichnung in der Symmetrie an einen weiblichen Eierstock. Der Mann am Ruder ist frisch liiert – ist das ein Zeichen? Fruchtbarkeitsrituale unter Segel? Wir sind gespannt. Um 15 h kommen wir in Degirmen Bükü im Ingiliz Limani an. Wir bewundern die bronzene Meerjungfrau und genießen einen herrlichen Sonnenuntergang.

Wir liegen am Steg des Deniz Kizi Kaptan Restaurants – die Bucht ist gut geschützt und erinnert an einen See. Das Abendessen ist lecker. Kleiner Wermutstropfen: hier legen auch “Blaue Reisen-Gullets” an, das war in unserem Fall eine schlaflose Nacht durch singende Engländer.

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt Sailing Club

Karacasögüt Sailing Club

Cemo in Karacasögüt

Karacasögüt

Das Essen ???

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.