Cökertme – Karacasögüt

Der Wind mag uns nicht mehr, mit 1 bis 2 Bft macht das Segel setzen nicht wirklich viel Sinn. Wir legen um 10.30 Uhr ab und wollen auf die andere Seite des Gökova-Golfs. Wir versuchen per Telefon die Mati Marina zu erreichen, um zwei Plätze zu reservieren. Keine Antwort – das Telefon klingelt durch. Als wir in Karacasögüt um 15 h ankommen ist der Steg fast leer. Die Bucht ist traumschön. Der Steg in gutem Zustand. Wir schauen uns das Gelände an und fragen, warum wir niemanden erreicht haben. Die ganze Anlage ist erst seit dieser Saison in neuer Hand. Das Restaurant ist noch nicht richtig geöffnet, aber wenn wir wollen, dann würde man für uns kochen. Wir müssten nur schnell sagen, was wir möchten, dann könnte man noch einkaufen. Da das Angebot so nett ist und der Liegeplatz am Steg ohne Restaurant-Besuch auch 45 TYL kosten würde, sagen wir zu. Wir werden als einzige Gäste aufmerksam bedient, das Essen ist vorzüglich! Wir sind begeistert und erleben mal einen exklusiveren Abend – schön. Die Bucht gefällt uns richtig gut. Wir erkunden zu Fuß das Gelände und schauen uns auch den Global Sailing Club an. Morgen haben wir einen sehr gemütlichen Tag vor uns. Wir wollen nur in die nächste Bucht – also können wir Spaß-Segeln veranschlagen, vorausgesetzt der Wind spielt mit.

Karacasögüt

Karacasögüt - das Besteck ist ja hübsch...

Karacasögüt - Gemeindesteg

CEMO

unterwegs

Karacasögüt - Gemeindesteg

Karacasögüt

Karacasögüt

das Logbuch wird geführt...

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt

Karacasögüt Sailing Club

Karacasögüt Sailing Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.