Freitag, 10. Juni 2022 | Siralibük Koyu – Fethiye | 13,52 nm

Wir wollen heute nicht zu spät in Fethiye sein, noch wissen wir nicht ob wir tanken wollen oder ob wir mit Thomas nach Motorstunden abrechnen – das werden wir sehen. Obwohl kein Wind angesagt ist, haben wir guten Wind und können mit halbem Wind durch den Fethiye Golf cruisen. Wir legen einen kurzen Stopp ein, um „sell Sanitär isch echt a Glomb“ zu lösen. Dirk löst das Problem schwimmend. Der Held des Tages mit einem Gedenken an Thomas Papa Franz, der warmes Wasser als Lösung vieler Probleme beschrieben hat.

Um 13 Uhr nähern wir uns der Bucht von Fethiye und entscheiden, nicht an die Tankstelle zu fahren. Nane gibt im Yachtclassic-Hotel Bescheid, dass wir kommen. Am Jetty isst einiges los, zwei kleinere Vercharterer haben dort ihre Basis. Wir bekommen einen schönen Außenplatz, ein Dinghi mit Marinero steht als Assistance bereit, das wir nicht brauchen, uns aber als Backup ein gutes Gefühl gibt. Dirk legt ein perfektes Anlegemanöver hin. Prima, wir sind da. Da der Agent von Miknatis für unseren Crew-Change nicht wirklich zur Verfügung stand, haben wir das selbst gelöst – wir sind so gut vernetzt, dass wir das ohne Unterstützung gelöst haben. Der Agent kommt an Bord und holt alle notwendigen Papiere ab – passt. Wir gönnen uns einen Coban-Salat und Nane und Dirk organisieren schon mal die Getränke für die zweite Woche mit Yacht-Service, der kleine Özdemir Market ist wirklich zu empfehlen. Wir besuchen Mahmut und sein Team von Derya-Yachting, die sich freuen uns zu sehen und uns Support anbieten, wenn wir ihn brauchen – einfach Klasse die Hilfsbereitschaft, wenn man sich über Jahre kennt.

Zurück an Bord gönnen wir uns erst mal einen Pool-Aufenthalt und eine ausgiebige Dusche bevor wir um 20 Uhr zum Abendessen gehen. Das Mori-Restaurant bietet ein tolles Ambietne, super leckeres Essen und absolut faire Preise, viel günstiger als in den Buchten und weil wir hier essen, kostet die Jetty-Gebühr umgerechnet nur knapp 35 Euro – super. Die Ece Saray Marina hätte 90 Euro aufgerufen  – also absolut zu empfehlen.

In der Nacht überrascht uns ein Gewitter und Dirk und Nane machen alle Luken zu, holen die Handtücher ein und checken das Wetter. Für morgen sind in Böen bis zu 45 Knoten angesagt, das brauchen wir nicht, unsere neue Crew als erste Segelerfahrung erst recht nicht. Wir entscheiden, hier zu bleiben. Nane wird das morgen als erstes checken. Wir legen uns wieder hin und schlafen nach einiger Zeit wieder ein.

Saustall...

Deko

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Fethiye Yacht Classic Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.