09.09. Sögüt – Bozukkale | 16,04 nm

Heute hat Bea Geburtstag, auch sie ist leider (selber schuld ;-) ) nicht dabei! Da werden wir nachher von Mustafa aus doch mal kurz gratulieren.

8.30 Uhr I Wir erwachen, mehr oder weniger fit, machen wir uns daran Frühstück zu machen. Dirk holt ein Brot, Nane macht Eier und T. deckt den Tisch. Der Wind hat nachgelassen, das Wasser ist klar wie sonst kaum.

9.30 Uhr I Fertig aufgeräumt, Nane wollte noch zu Salihs Schwester, um ein paar bestellte Dinge abzuholen, die sie aber leider nicht bekommen hat. Eigentlich haben wir gar keine Lust aufzubrechen, das Ende naht – man merkt es deutlich ;-( Klar machen zum Auslaufen… 10 Uhr wollen wir los…

09.45 Uhr I Wir laufen aus, es soll heute ordentlich Wind geben…lassen wir uns überraschen. ETA 15 Uhr

10.15 Uhr I Segel setzen, Jogi ist dicht hinter uns, geht ja aber zwecks Transitlog nach Bozburun. Wir kreuzen bei gutem Wind und 6 Knoten Fahrt durch den Golf – endlich mal wieder schönes Segeln.

11.35 Uhr I Wir verlassen den Yesilova Golf, wir können deutlich abfallen, um mit ½ Wind Richtung Karaburun zu segeln. Wind im Moment ca. 12 Knoten…SOG 4,5 Knoten ETA 13.15 Uhr. Die Küstenwache kommt vorbei, ich geh mal kurz unter Deck, sie wollen natürlich nichts von uns, fahren nur vorbei.

12.15 Uhr I Der Wind wird schwächer, noch 1 sm bis zur Untiefe Karaburun, dann geht’s rum um die Nase nach Bozukkale.

12.35 Uhr I Halse – Kurs Bozukkale SOG 5,5 Knoten

13.35 Uhr I Wir liegen, nur noch ein kleines Boot liegt hier am Jetty, es hat ordentlich Wind auf den Popo der Andiamo, aber wir liegen. Selamy hat ganze Arbeit geleistet.

Der Rest des Tages verläuft völlig gechillt, baden, Cay trinken und lesen, Dirk macht Fotos… Nane verschwindet irgendwann zum Duschen und auf 20 Uhr gehen wir zum Essen. Der Jetty ist wieder mal fast voll, an den Bojen hängen auch noch Schiffe – gut für das Geschäft. Nane organisiert Eiswürfel von Mustafa und wir genießen einen Absacker an Bord, es kommt noch völlig unbeleuchtet etwas Großes rein, ankert vorm Loryma-Restaurant und ist am nächsten Morgen schon wieder weg – seltsam.

So gehen wir alle gemütlich ins Bett. Bei dem Wind hier sind auch keine Mücken zu erwarten. Es ist eine sternenklare Nacht ohne Wolken und fast ohne Mond, Rhodos ist zu sehen wie es seinen „Lichtsmog“ Richtung Himmel wirft.

 

Bozukkale

Silver Moon

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Andiamo

Bozukkale

Ein Nachbar

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

Andiamo

...unterwegs

...unterwegs

frisches Brot..

Sögüt

Sögüt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.