Donnerstag 15.09.2016 | Bozukkale – Ciftlik | 16,69 nm

07.00 Uhr | Nane ist wach und liest ein wenig. Heute dürfen wir nicht zu spät los, denn wir sollen früh in Ciftlik sein, zum einen wegen vieler Gäste an Bayram und zum anderen, weil Ciftlik für viele Segler der letzte Stop vor der Netsel Marina ist und donnerstags immer voll belegt ist.

08.00 Uhr | Wir trinken Cay mit Selami und spielen ein wenig mit Fatma. Das letzte Mal dieses Jahr sitzen wir unter dem Eukalyptusbaum – wir werden etwas melancholisch – Urlaub vergeht zu schnell. Nane will noch eine Runde baden gehen und Dirk hofft, davon richtig wach zu werden. Das Wasser hier lässt einen ein wenig frösteln, so frisch war es in keiner anderen Bucht. Aber wir lassen uns die Möglichkeit, hier noch einmal zu schwimmen nicht entgehen.

Bozukkale

9.00 Uhr | Wir machen die Andiamo klar zum Ablegen, aber die Muring unseres Nachbarn an steuerbord geht quer rüber, so dass wir nicht rausfahren können. Das deutsche Pärchen auf der Amel will aber auch in 20 Minuten los, also beschließen wir zu warten. Selami bietet uns an, mit seinem Dinghi raus zu kommen, damit wir früher los können, aber das muss nicht sein. Die SailBest Flotille ist schon weg. Wir trinken noch einen letzten Cay und verabschieden uns von Mustafa und seiner Familie.

9.45 Uhr | Die Amel hat abgelegt, wir wollen auch los, leider verheddert sich die Achterleine im Steg, so dass wir vom Wind auf das Nachbarboot bedrückt werden, aber Dirk “dampft in die Spring ein” und wir winken Selami ein letztes Mal zu. Tschüss Bozukkale.

10.15 Uhr | Der angekündigte Wind lässt auf sich warten, also fahren wir durch die beiden kleinen Inseln unter Motor.

10.30 Uhr | Wir setzen die Genua und kommen mit halbem bis achterlichem Wind aus NW gut voran. ETA 13.30 Uhr

11.30 Uhr | Der Wind ist eingeschlafen und wir müssen ein wenig motoren. Die letzte Fahrt Richtung Ciftlik macht nicht wirklich Freude, denn sie läutet das Ende des Urlaubs ein.

12.00 Uhr | Wir können wieder segeln und liefern uns mit der Lagoon 39 und der Amel noch ein gemächliches Rennen, in dem wir aber vorn bleiben.

13.00 Uhr | Der Wind ist endgültig eingeschlafen und wir starten den Motor um die letzten 20 Minuten Richtung Ciftlik hinter uns zu bringen.

13.15 Uhr | Mit uns kommt Jürgen mit seiner Sundowner in die Bucht. Wir müssen etwas warten, Jürgen soll längsseits gehen, dafür muss aber erst eine kleine Gullet ablegen. Wir fahren rückwärts Richtung Jetty, da rufen sie uns zu, wir sollen an den Kopf des Längsseitsstegs gehen oder innen rein, das wollen wir definitiv nicht und es kommt zu einem hin und her am Steg. Wenn wir reservieren, sagen wir immer wir wollen außen am Steg mit Muring einen Platz, dann heißt es “okay” und wenn wir kommen, wollen sie uns immer woanders hinlegen. Wir haben keine Lust und wollen schon rüber an den Azmak-Steg gehen oder gleich zurück in die Netsel Marina, da lenken sie ein und wir bekommen den Platz, den wir reserviert haben. Neben uns liegt ein türkisches Eigner-Schiff und eine sehr nette Türkin findet es gut, dass wir darauf bestanden haben, da anzulegen, wo wir reserviert haben.

14.00 Uhr | Man ist sauer mit uns und redet erst mal nichts. Jürgen kommt an Bord um “Hallo” zu sagen und wir gehen erst mal eine Runde schwimmen. Besuchen die Sundowner und ihre Crew und lassen uns auf einen Drink einladen, der Heimweg ist ja nicht so lang ;-) Wir verabreden uns, gemeinsam zu Abend zu essen und machen 19.00 Uhr aus.

15.30 Uhr | Ibo kommt an Bord und versucht Nane zu erklären, dass es doch total easy wäre innen zu liegen. Nane sagt, dass wegen der vielen Badegäste und dem Ablegen am nächsten morgen, hier schon viel Hafenkino innen passiert ist und dass sie das nicht will. Wenn wir beim nächsten Mal außen reservieren und er hier keinen Platz frei hat, soll er es sagen, dann gehen wir an einen anderen Jetty. Das will man aber auch nicht. Wir geben uns die Hand, alles gut. Nane macht ein paar Cräcker mit Frischkäse und Tomaten und wir lesen noch ein Wenig an Bord. Der Jetty füllt sich, neben uns kommt eine kleine 36er von Yüksel mit einem türkischen Pärchen, wieso sie die nicht nach innen geholt haben mit dem kleinen Schiff, ist uns ein Rätsel.

17.30 Uhr | Jürgen kommt vorbei, die Jungs von der Sundowner sind hungrig und wollen schon um 18.30 Uhr essen gehen, kein Problem.

18.30 Uhr | Wir gehen zum Essen und bestellen Cigara Börek, KingPrawns und “ChickenSchnitzel”. Nach dem Essen geht Nane noch kurz ins Azmak zur Crew der Lagoon 39 und gibt ihnen einen Stick mit Fotos, die Dirk von Ihnen gemacht hat. Sie sollen den USB-Stick morgen früh  einfach zurück bringen.

22.00 Uhr | Wir nehmen noch einen Absacker auf der Sundowner, unterhalten uns mit Jürgen und seiner Crew und verabschieden uns in die Koje.

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

Ciftlik

Ciftlik

Ciftlik

Ciftlik

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs...

unterwegs... die SY Nastassja

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.