Yalikavak | Törnstart Pfingsten 2011

Yavas, Yavas so hat unser Tag begonnen. Um 9.00 Uhr hatten wir im ARZU-Hotel ein Frühstück und konnten uns langsam auf den Tag einstimmen. Nach einem sehr guten und reichhaltigem Frühstück werden Pläne geschmiedet und auch gleich wieder verworfen..es herrscht leichtes aber lustiges Chaos…wir sind ja im Urlaub. Das Schiff bekommen wir gegen 12 Uhr – heisst noch etwas rumtrödeln und Geld tauschen etc..- ABER: In Yalikavak ist der Hund begraben…keine Wechselstube und am Samstag auch keine Bank, also fahren wir mit dem Mietwagen der 180° Grad Crew kurzerhand nach Bodrum zum Geld tauschen und um gschwind noch in die Apotheke zu huschen. Zurück in Yalikavak, haben wir uns die Belina mal angeschaut. 49 Fuß sind schon groß. Der Skipper T. und D. gehen auf das Schiff, um zumindest schon mal die Papiere zu erledigen, das Gepäck wird in der Zeit vom Rest der Crew (*die kurzerhand zur Facility-Crew erklärt wird’) aus der Pension zum Schiff gebracht, später kommt auch „Tiger“ der die technische Abnahme der „Belina“ mit uns durchführt, während die restliche Crew zum Einkaufen verschwindet. Das Schiff macht einen sehr ordentlichen Eindruck, wenngleich die Größe des Schiffs bei manchen Entäuschung auslöst, 4 Kabinen 49 Fuss…die Kabinen sind aber auch nicht grösser als auf der Ambiente IV oder Luna….aber wir werden das Beste daraus machen. Unser letztes Crewmitglied müsste jetzt auch grad im Flieger sitzen…was freue ich mich auf den Augenblick wenn der M. aus dem Bus steigt und wir noch einen super schönen gemeinsamen Abend verbringen werden…!

Zwischenzeitlich habe ich  die Pension bezahlt…und ein paar Bilder geschossen..T. packt weiter seine 70 kg Equipment aus…die restliche Crew kommt vom Einkaufen wieder…T. stockt der Atem! So viel…..???????? Wo sollen wir das alles hinpacken?????  Entsetzen pur!!!  Der Einkauf lag bei etwas über 500,- Euro. Mit unseren 1000 Einkaufstüten haben wir den Mietwagen tiefer gelegt. Es sind über 30°C und das Schleppen der Tüten über den Steg lässt einem den Schweiß dreireihig den Rücken runter laufen – aber wir wissen ja, wofür wir das tun. Eine Tüte ist gerissen, als wir das Boot beladen wollten und zwei Joghurt-Becher à 1 kg schwammen im Hafen-Becken. Aber wir haben sie wieder rausgefischt – alles gut! Endlich ist alles verpackt und ZR kann seinen ersten Kaffee kochen…mittlerweile haben wir 17.30 Uhr Ortszeit…Das Wiedersehen mit M. rückt näher! Das Stauen hat über 1 Stunde gedauert… Jetzt ist der erste Kaffee getrunken und das erste kalte Bier auf dem Tisch – der Urlaub kann anfangen. Das Team von Aura-Yachting ist klasse – sogar den 12kg-Inverter von T haben sie wieder anstandslos eingebaut. Jetzt versuchen wir die Klamotten zu verstauen, gehen duschen, dann essen und spätestens um halb elf (*naja es war dann fast Mitternacht*) müsste unser Freund aus Bayern ankommen. Der Arme hat gestern noch Prüfungen abhalten müssen. Morgen geht’s los…

Unsere Einkäufe....

Belina

Belina

Arzu Hotel Yalikavak

Salon der Belina

Navi-Tisch der Belina

Navi-Tisch der Belina

Arzu Hotel Yalikavak

Crew-Tassen - ein Geschenk der 180° Crew

Belina in Yalikavak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.