Montag, 20.05.2013 | Sögüt – Palamut | 30,5 sm

Sögüt 36°39.600’N  028°05.020’E – Palamut 36°40.196’N  027°30.244’E

Heute Nacht haben uns Mücken geplagt – 4 dieser Biester mussten heute früh daran glauben. ZR war schon schwimmen. Dirk holt Brot und jetzt wird gefrühstückt, dann wollen wir los Richtung Thomas und Özy, die gerade in Knidos liegen und sich heute mit uns in Palamut treffen wollen. Zusammen geht’s dann weiter in den Gökova-Golf.

9.40 Uhr wir machen alles klar zum Auslaufen. Das Geschenk für Mareike und Sali haben wir abgegeben und hoffen, dass sich die beiden darüber freuen.

9.50 Uhr wir laufen aus und verabschieden uns bis zum Sommer. Aktuelle Motorstundenzahl 522,1, auch heute werden es wohl wieder ein paar Stunden mehr werden, denn es sieht nicht nach Wind aus. Wir passieren Bozburun und werfen einen Blick auf den „Hangar“ in dem gerade die größte Holzsegelyacht der Welt gebaut wird – aber außer dem Hangar sieht man leider nichts.

11.35 Uhr lassen wir Symi an Backbord, es frischt etwas auf und wir hoffen gleich die Segel setzen zu können. Wir setzen gegen 12.00 Uhr die Segel – und es reicht doch tatsächlich zu 5 Knoten Fahrt…Endlich!

13.15 Uhr ist es wie verhext…gerade haben wir richtig Speed mit 6,8 Knoten auf direktem Kurs und plötzlich von 20 Knoten Wind NW auf 0,0 !!!  Wir werfen den Motor an. Es kommt Wind auf – jetzt aus SW – wir müssen kreuzen. Da der Wind nur mit 10 Knoten bläst, setzen wir das komplette Groß, dass Nane heute früh wegen der Vorhersage um ¼ gerefft haben wollte.

14.00 Uhr der Wind frischt auf und kommt mit über 20 Knoten. Wir reffen die Genua. Die See ist kabbelig. Mal kommt eine warme Brise, mal eine kalte – komisches Wetter heute. Mit vollem Groß wird es bei 24 Knoten ungemütlich und der Wind frischt weiter auf.

15.00 Uhr wir holen die Segel ein und beschließen die restliche Stunde auf direktem Kurs nach Palamut zu laufen, schließlich werden wir erwartet.

16.00 Uhr wir laufen in Palamut ein und haben einen perfekten Platz mit Muring direkt neben der Papillon von T + Ö. Wiedersehensfreude pur. Auf das Wiedersehen müssen wir anstoßen, nach einer Weißweinschorle gibt es erst mal Cay im Adamik. Danach gehen ZR, Dirk und Nane schwimmen – naja ZR und Nane schwimmen, Dirk ist das Wasser zu kalt. Im Verhältnis zu Sögüt und Ciftlik ist es wesentlich frischer und außer uns sind nur 2 einheimische Kinder im Wasser. Wir gehen duschen und freuen uns über heißes Wasser und entsprechenden Wasserdruck.

17.30 Uhr eine australische Flotille läuft ein, 5 Boote, die eine mehrtägige Regatta untereinander austragen. Wir befüllen unseren Wassertank und spritzen die Ambiente ab, damit sie wieder schön aussieht. T hübscht seine Papillon ebenfalls auf. Unsere Nachbarn aus Ciftlik laufen ein, wollen aber heute selber kochen (sie wissen nicht, was sie verpassen).

19.00 Uhr wir gehen zum Essen, denn die Flotille mit 20 Personen hat sich auf 19.30 Uhr angekündigt. Die „weiße“ und die „schwarze“ Crew fallen den Australiern auf und wir werden gebeten eine Video-Gruß an eine Daheimgebliebene im Chor zu sprechen. Pfeffersteak und Filet Royal schmecken köstlich, zum Nachtisch gibt es eine Obstplatte. Das Licht geht aus und Happy Birthday erklingt. Eine australische Lady hat Geburtstag und wir bekommen von dem leckeren, aber sehr süßen Kuchen etwas ab. Dann wird getanzt – sieht aus wie eine Art Sirtaki, auf türkisch eben. Die Australier sind begeistert und machen mit. Plötzlich sind Özy und Nane auch dabei – was ein Spaß. Dann noch ein Absacker an Bord der Papillon und wir gehen kurz vor Mitternacht in die Koje, denn morgen müssen wir um 10.00 Uhr los, damit H ein Freund von T+Ö seinen Flughafen-Transfer um 17.00 Uhr rechtzeitig in Cökertme erreicht.

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

20 Mai 2013

Montag | 20. Mai 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.