Dienstag 03.09.2013 | Sögüt – Bozukkale | 16 sm

7.30 Uhr | Unsere Schweizer Nachbarn legen ab. Sie wollen bevor es heute Nachmittag zu heftig weht, ankommen. Nane lädt sich die aktuellen Wetterdaten für die nächsten 2 Tage herunter, denn den vielen Wind wollen wir in Bozukkale “abwettern”. Auch wir wollen heute früher los – spätestens um 10.00 Uhr, damit wir möglichst vor den angekündigten 30 Knoten um Kizil Burun herum sind.

9.20 Uhr | Wir legen ab und wieder geht der Motor aus, wenn wir nicht genügend Drehzahl haben – das klären wir in der Marina. Obwohl der Wind erst gegen 18 Uhr seinen Höhepunkt erreichen sollte, hatten wir schon kurz nach 10 Uhr 22 Knoten wahren Wind und mit halbem Groß und gereffter Genua hatten wir 6,8 Knoten Fahrt mit Am-Wind-Kurs. Aus dem Yesilova-Golf draußen konnten wir abfallen und die Ambiente hat es mit achterlichem Wind auf 7,4 Knoten geschafft. An der Küste entlang Richtung Bozukkale haben wir halben Wind mit 27 Knoten und die Ambiente gleitet schnell durch die Wellen. Kurz vor der Einfahrt wollen wir die Genua einholen. Wir starten den Motor und legen den Gang ein, aber ohne entsprechend Gas zu geben, geht der Motor aus. Das ist jetzt das 3. Mal das das passiert – also nur noch mit mehr Gas beim Losfahren. Wenn der Motor dann mit etwas Drehzahl läuft, läuft er.

12.20 Uhr | In der Bucht von Bozukkale haben wir den Wind mit 26 Knoten direkt auf die Nase. Er wird auch kaum schwächer je näher wir dem Jetty kommen. Weiße Schaumkronen in der Bucht – so etwas haben wir hier noch nie gesehen.

12.30 Uhr | Ercan steht am Jetty, Nane nimmt die Muring und knapp 5 Minuten später liegen wir perfekt am Steg. Erleichterung macht sich breit. Wir sind froh, gut angekommen zu sein.

15.00 Uhr | Eine Bavaria 50 von EGG-Yachting kommt Richtung Steg. Das Anlegemanöver ist völlig unkoordiniert. Man fährt erst mal durch die Bojen von Mustafa – gut dass sich hier nichts im Kiel oder im Ruderblatt verheddert hat und kommt recht schräg auf uns zu. An Bord 7 Österreicher. Wir reichen die Muring an – kein Danke. Es stehen 5 Leute am Steg, die die Yacht versuchen in die richtige Position zu ziehen. Die Crew kommuniziert nicht miteinander – die eine Hälfte sitzt untätig herum und hält sich an der Efes-Dose fest. Der Skipper gibt schon rückwärts Vollgas, obwohl die Muring noch nicht belegt ist. Nane sagt das dem Skipper, dass er kurz warten soll, bis seine Jungs das fixiert haben und bekommt die unverschämteste Antwort, die sie jeh gehört hat. Sie solle die Klappe halten, denn Frauen gehören eh nicht auf ein Schiff. Mit 7 Mann Besatzung und 5 Helfern am Steg haben sie sehr bescheiden angelegt – wir waren nur zu zweit und hatten nur Ercan am Steg – komisch, dass das so gut geklappt hat. Aber was soll man von einer manövrierbehinderten Mannschaft (rot-weiß-rot) mit zu viel Testosteron schon erwarten. Laut saufend (Schnaps und Bier) und mit sehr viel Proll-Faktor sind das nicht gerade wünschenswerte Nachbarn. Nane ist richtig sauer und geht sogar mit Dirk auf den Berg (sogar mit leichten Kletter-Einlagen), um sich abzureagieren. Ein Land, dass keinen Zugang zum Meer hat, sollte besser nicht segeln (sorry an alle liebenswürdigen Österreicher, aber die Herren haben Euch keine Ehre gemacht).

17.40 Uhr | Wir kommen von unserer Bergwanderung zurück. Wenn man oben ankommt, ist das ein tolles Gefühl über die ganze Bucht zu schauen, hinüber nach Rhodos und aufs Meer zu blicken. Der Wind bläst wie verrückt, so dass wir gar nicht so sehr ins Schwitzen gekommen sind. Wir gehen erst mal Baden. Nane taucht die Ambiente ab, nicht, dass wir etwas im Propeller haben, aber da ist nichts. Die Österreicher fotografieren heimlich die Mädchen einer russischen Crew beim Abduschen – widerwärtig.

19.30 Uhr | Wir gehen essen. Nane gönnt sich wieder gegrillten Octopus – das bekommen wir zu Hause nirgendwo und es schmeckt so lecker. Der Wind nimmt noch zu und wir sind echt froh hier zu liegen.

21.30 Uhr | So müde waren wir schon lange nicht mehr – also ab ins Bett und schlafen, schlafen, schlafen, das war ein anstrengender Tag.

Bozukkale

Rhodos...

DSC01719

Rhodos

DSC01718

DSC01716

DSC01715

muss das sein??

Der Blick von Bozukkale nach Rhodos

Brunnenbau...

Historisch

kaputt.. ;-)

wie neu...

Bozukkale Taufbecken

Bozukkale Taufbecken

Bozukkale Taufbecken

Bozukkale Taufbecken

Bozukkale Taufbecken

Bozukkale Taufbecken

Flora & Fauna

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale Sailors House

Bozukkale Sailors House

Bozukkale Sailors House

Bozukkale Sailors House

ohne Worte...

ohne Worte

Müllverbrennung

MÜLL!!! Von Seglern....


Bozukkale - Sögüt  Segeln Türkei
Landkarten von Europa auf stepmap.de

StepMap

Bozukkale - Sögüt  Segeln Türkei

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.