Mittwoch 04.09.2013 | Bozukkale

9.00 Uhr | Wir haben wie tot geschlafen und der Wind hat die ganze Nacht nicht nachgelassen. Die Ambiente ist voller Sandstaub. Dirk holt frisches Brot und Nane macht Menemen. Die unsympathischen Nachbarn legen ab. Nane filmt das Ganze, sie sind nicht amused. Endlich Ruhe am Jetty. Außer uns bleibt noch die türkische SO 50er, mit der netten Familie am Steg und ein schweizer Langkieler. Nach dem Frühstück verlegen wir alle Boote, dass die ankommenden Yachten schön nebeneinander anlegen können. Wir gehen schwimmen und genießen den Vormittag.

12.30 Uhr | Mustafa kommt mit seinem Boot und bringt frische Vorräte. Er hat eine Frau an Bord – kann es wirklich Danielle sein? Ja sie ist es. Was für eine Freude wir haben sie bestimmt 5 Jahre nicht mehr gesehen. Mit ihr haben wir damals archäologisch geführte Wanderungen durch das Tal und die Berge gemacht, haben die Geschichte der Kreuzritter an diesem Ort gehört und waren fasziniert. Ihr Haus in Sögüt hat sie aufgegeben und so hatten wir fast die Hoffnung aufgegeben, sie mal wieder zu treffen – einfach schön.

13.00 Uhr | Es geht los. Ein Schiff nach dem anderen kommt in die Bucht. Es stehen teilweise 5 Schiffe gleichzeitig in der Warteschleife, um hier anzulegen. Wir sind alle vollauf beschäftigt, die Schiffe bei dem Wind sicher an den Jetty zu bringen. Muring reichen, Achterleinen annehmen und schon kommt der nächste. Heute morgen waren wir 3 Schiffe – bis zum Abend werden es 27 Segler sein.

14.30 Uhr | Die Yavas Yavas kommt in die Bucht. Wir sehen die Kuh schon von Weitem – schön, Wolfgang noch mal zu sehen. Am Jetty herrscht immer noch hektisches Treiben, eine Yacht nach der anderen kommt nun rein. Eine wunderschöne HR 57 kommt an den Jetty. Murat hilft bei den Achterleinen und springt zurück auf den Steg. Er bricht ein und wir alle halten den Atem an – Gott sei Dank hat er sich nicht verletzt. Der Flotilla-Kaptain von Neillson legt schlechter an, als seine gesamte Flotilla-Crew und kommt auch als letzter an den Steg – komisch die Flotilla-Captains sollen doch beim Anlegen helfen. Parallel kommt noch eine Set-sail Flotilla und jeder ist gefordert. Dirk fährt Mustafas Fischerboot zur Seite und hilft mit Toygar den letzten Yachten beim Anlegen.

17.30 Uhr | Es kehrt Ruhe ein. 3 Boote der Neillson-Flotilla haben komplett zerfetzte Genuas (“this will be charged”). Der Jetty ist voll und das Team von Sailors arbeitet auf Hochtouren. Wir gehen noch Fotos machen und genießen die Aussicht.

19.00 Uhr | Wir gehen zum Essen, um vor den Flotillas fertig zu sein. Es gibt noch mal Octopus und Tavuk-Sis.

20.00 Uhr | Die Crew der Yavas Yavas kommt zum Essen und macht danach Musik. So einen genialen Abend hat Bozukkale schon lange nicht mehr gesehen. Alle singen oder klatschen mit. Der Skipper der HR 57 holt sogar noch ein Tamburin und unterstützt das Ganze. Die Schweizer tauen auch so langsam auf, es wird getanzt und alle haben einen riesen Spaß. Die Italiener bekommen ein Extra-Ständchen und Danielle tanzt mit einem türkischen Skipper. Engländer wünschen sich Rock’n Roll und tanzen – die Tische werden beiseite geschoben. Wer hätte das an diesem Morgen noch gedacht, dass er in einer stürmischen Nacht mit ein paar tollen Musikern feiern kann?

00.30 Uhr | Wir gehen glücklich ins Bett – was für ein Tag, den werden wir lange in Erinnerung behalten.

Murat

Action am Jetty

Murat

unsere "Italiener"

schönes Schiff

"Venedig"

unsere "Italiener"

jemand an Bord?

jemand an Bord?

steter Tropfen...

Flora & Fauna

steter Tropfen...

Das Wahrzeichen

Das Wahrzeichen

ich will Baden...

ich will Baden...

Das Wahrzeichen

Die Bucht

Sailors House

Sailors House

Sailors House

Sailors House

Das Wahrzeichen Coban Ali

Flora & Fauna

Das Wahrzeichen Coban Ali

Das Wahrzeichen Coban Ali

Menemen

Menemen

unterwegs

unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.