02.09. Sailors Paradise – Orhaniye | 14,43 nm

9.00 Uhr | Wir werden durch jodeln und bayerische Volksmusik am Steg geweckt. SUPER! Irgendjemand hat Geburtstag und T. fragt sich, wie man schon um 09.00 Uhr morgens Sekt trinken kann. Nane macht Frühstück: Kaffee, Suzuk-Omelette, Schafskäse, Honig, Nutella, Himbeermarmelade, O-Saft…. lecker. Wir spülen und gehen erst mal schwimmen. Mitten in der Bucht vielleicht 500m weg vom Steg liegt ein rotes Schiff vor Anker. Wir schwimmen hin und zurück – T. nimmt das mit dem Sportprogramm sehr ernst ;-)

12.00 Uhr | Wir hoffen, dass um 13.00 Uhr etwas Wind aufkommt und wollen so kurz nach eins auslaufen. Ziel heute ist die Cennet Marine in Orhaniye, hier hat Nane für uns reserviert… wir werden erwartet, vorher wollen wir aber noch in der Marti Marina tanken…wenn es Diesel gibt

13.45 Uhr I wir sind draußen im Golf, es hat Wind. Wir setzen die Segel und gleiten mit knapp 7 Knoten durch den Hisarönü Golf, machen eine Halse nach der anderen und erfreuen uns am Segeln…kein Motorengeräusch, kaum andere Segler aber Wind – herrlich.

14.45 Uhr I Wir halsen noch immer…T. steht am Ruder und auch er scheint es zu genießen. Kaum Gegenverkehr oder andere Segler. In der Bucht liegt ein riesen Kahn AL MIRQAB 48 – mal schauen wer da so unterwegs ist. ETA 16.00 Uhr

15.50 Uhr I Wir sind vor der Marti Marina, Zeit die Segel zu bergen. Wir wollen noch tanken, einfach um sicher zu sein denn wir haben ja keine Motorstundenanzeige. Was für ein schöner Segeltag, der erste in diesem Urlaub mit richtig segeln.

16.05 Uhr | Wir haben die Fender draußen und wollen am Schwimmsteg der Tankstelle in Orhaniye anlegen. Der Tankwart kommt auf den Steg und ruft, dass Diesel aus ist – schon das 2. Mal passiert und das hier in der Marti Marina in Orhaniye – was soll das denn? Nane meint, dass das wohl keine gute Organisation ist und der Tankwart gibt ihr recht. Sobald der Wind weg ist, ist es drückend heiß, richtig heiß, unerträglich heiß.

16.30 Uhr | Wir liegen am Steg der Cennet Marine in Orhaniye und T. und Dirk spannen sofort das Sonnensegel auf. Nane macht einen Anleger mit Käse, Salami, Ekmek und Oliven. T. will danach sofort schwimmen – wir sind beeindruckt. Wir kühlen uns im Pool ab und legen uns auf die Sunbeds. Dirk schickt Nane zum Eis holen im Mama Market und nachdem wir das Eis genüßlich verzehrt haben, sind wir alle 3 kurz vor dem Einschlafen. T. findet sogar die neue Duschen hier richtig gut – Ziel erreicht.

19.30 Uhr | Wir gehen zum Essen. Nane und T. wollen heute nur vegetarisch. Es gibt Salat und vegetarische Casserole. Dirk entscheidet sich für Spaghetti Bolognese. Heute werden wir nicht alt. Wir sind etwas müde, um nicht zu sagen sehr müde. So schliessen wir die Augen im sehr warmen Orhaniye.

unterwegs

unterwegs

unterwegs

unterwegs

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Regatta Punkt

unterwegs

Catamaran NIKE

Regatta Punkt

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Catamaran NIKE

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Andiamo

Helmut

Helmut

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.