Samstag 27.08.16 | Marmaris | Netsel Marina

7.30 Uhr | Der Wecker klingelt. Geschlafen haben wir trotz Müdigkeit in Marmaris nicht wirklich gut, aber was soll’s. Aufstehen, duschen und frühstücken. Gestern sind wir um 22.30 Uhr angekommen, obwohl wir den Speed-Transfer bei Ressort Hoppa gebucht hatten, hat der Fahrer eine Pause eingelegt. Nane hat sofort mit ihm die Diskussion angefangen, was die Pause zumindest auf 15 Minuten verkürzt hat. Egal wir waren da. Gerade als wir eingecheckt hatten, kam Micha um’s Eck. Wir haben uns riesig gefreut uns endlich wieder zu sehen (Pfingsten ist lange her) und haben zusammen noch am Pool Shandy, Su und Cay getrunken. Dabei konnten wir einem türkischen Junggesellinnen-Abschied zusehen. Entspannend.

09.30 Uhr | Wir bestellen uns ein Taxi und lassen uns zur Netsel – Marina fahren. Unterwegs nimmt der Fahrer noch seine Tochter mit, die in einem Marina-Shop arbeitet. Am Marina-Eingang treffen wir Klaus Ottes und verabreden uns gleich zusammen in den Turkcell-Laden zu gehen, damit Nane Ihr WLAN bekommt. Wir zahlen dem Fahrer 20 Tyl und sind froh da zu sein. Canan berüßt uns herzlich und kündigt an, dass wir die Andiamo zwischen 12.00 und 13.00 Uhr übernehmen können. Prima das passt.

10.00 Uhr | Wir laufen mit Klaus in die Stadt und kaufen im Turkcell-Laden 4 GB für 65 Tyl – völlig problemlos. Das WLAN funktioniert und Nane verschickt die ersten WhatsApp. Danach trinken wir noch vier Cappuccino zusammen und verabschieden uns. Klaus will raus nach Ciftlik und wir mit Dirk zum Barber. Der 3-Monats-Bart muss ab und die langen Haare auch. Micha lässt sich nur rasieren, er war gestern schon beim Friseur und Nane und er gehen auf den Bauernmarkt und zum Olivenöl-Mann. Wir kaufen Obst, Gemüse und Honig bringen alles zum Marina Market, ordern noch Tonic Water und bezahlen unsere Rechnung. Geliefert wird alles direkt auf die Andiamo. Auch unsere Einkäufe vom Bauernmarkt. Danach holen wir den neuen Dirk vom Barber ab.

11.00 Uhr | Wir sind gemütlich zum Migros gelaufen (früherer Tansas). Nane klärt zuerst mal, ob es noch Yacht-Service gibt – selbstverständlich. Der Geschäftsführer erkennt uns wieder und begrüßt uns herzlich. Wir ziehen unsere Kreise durch den Migros. Getränke Cola, Cola Zero, Fanta, Sprite, Bier, Wein. Putzmittel, Toilettenpapier, Alufolie, Zahnstocher (hallo ZR!), Küchenrollen. Dann weiter zu den Snacks und Keksen, dann zur Milch, den Gewürzen, der Marmelade, dem Käse, der Butter, dem Joghurt…. Was brauchen wir noch? Irgendwas vergessen? Wir scannen jeder noch mal alle Regale und packen Mais, Pepperoni, Oliven, Suzuk in die Einkaufswägen… FERTIG. Nane zahlt und wir sind mit 732 Tyl dabei. Es können gleich nur zwei von uns mit dem kleinen Fiat-Transporter mitfahren. Micha läuft mit einem Ayran bewaffnet vor. Nane und Dirk warten noch im klimatisierten Migros auf den Transporter. Die Einkaufswägen werden hinten in den Laderaum gehoben und los geht’s. Nane sitzt bei Dirk auf dem Schoß und wir fahren bei offenen Fenstern los. Am Eingang der Marina wird der Autounterboden mit Spiegeln kontrolliert und kurz vor Ponton N ist Micha schon im Anmarsch.

13.00 Uhr | Wir beladen die Andiamo. Jeder weiß, wo was hin gehört, das macht Spaß. Es ist heiß, richtig heiß und uns läuft der Schweiß, dass unsere Shirts in kürzester Zeit durchnässt sind – egal. Wir sind da, angekommen, zu Hause.

14.00 Uhr | Dirk und Micha checken die Andiamo. Alles da, alles in Ordnung. Sie holen die Segel raus und überprüfen jeden Punkt auf der Checkliste. Sieht gut aus. Eine neue Badeleiter haben wir auch bekommen.

15.00 Uhr | Wir gehen erst mal duschen, Shirt und Hose dürfen gleich mitduschen ;-)

15.30 Uhr | Micha und Nane machen einen Obstsalat mit Joghurt. Feigen, Birnen, Pflaumen, Nektarinen und Trauben werden geschnippelt, mit Joghurt gemischt und wir haben einen herrlich erfrischenden Snack.

16.15 Uhr | Micha möchte einen Cay trinken gehen. Nane will ins Hafenbüro, denn sie hat irgendwo gelesen, dass wenn man ein Schiff in einer Setur-Marina liegen hat, dann bekommt man in anderen Setur-Marinas 50% Rabatt. Da wir nach Ören wollen, ist das sinnvoll hier mal zu fragen. Bobo von Phioenix ist auch im Hafenbüro. Wir klären das gemeinsam. Der Marina-Mitarbeiter ist sich nicht ganz schlüssig, ob das nur für den Eigner gilt oder für jede Crew auf dem Schiff. Bobo unterstützt uns argumentativ und wir bekommen bestätigt, dass uns in Ören ein Nachlass von 50% zusteht. Was es kostet, kann uns aber keiner sagen. Also bekommen wir auf irgendeinen Preis 50% Nachlass – wir sind gespannt.

18.00 Uhr | Micha geht noch mal duschen. Charly vom Golden Plate kommt vorbei, trinkt ein Efes mit uns und freut sich, dass wenigstens wir heute Abend zum Essen kommen.

Golden Plate

18.30 Uhr | Wir machen uns auf den Weg Richtung Golden Plate. Vorab kaufen wir aber für Michas neues Smartphone eine Schutzhülle. Im Golden Plate sind die Tische wunderbar eingedeckt, aber außer uns und einem Pärchen möchte um 19.30 Uhr noch niemand essen. Humus, Mushrooms, Chicken Salad, Salad, Ballonbrot und Chicken Plank – wir genießen das leckere Essen.

22.00Uhr | Wir brechen auf, kaufen noch Eiswürfel im Migros und nehmen an Bord einen letzten Drink. Martini mit Tonic und Raki mit Kirschsaft.

23.00 Uhr | Gute Nacht.

Netsel Marina

Netsel Marina

Netsel Marina

Marina Cafe

Netsel Marina

Bobo im Marina Office

Netsel Marina

Netsel Marina

Netsel Marina

Netsel Marina

Andiamo

Andiamo

Andiamo

Andiamo

Andiamo

Andiamo

Andiamo

Netsel Marina

Netsel Marina

Andiamo

Netsel Marina

Andiamo

Canan

Netsel Marina

Netsel Marina

Netsel Marina

Netsel Marina

Netsel Marina

Andiamo

Andiamo von innen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.