Sonntag, 27.08.2023 | Ciftlik – Bozukkale | 25,17 nm

Wir wachen relativ früh auf und Manu kocht erst mal einen Kaffee – ganz in ZR-Manier. Für das erste Frühstück an Bord macht Nane Menemen und weil das Brot bei Mehmet’s Place erst in 2 Stunden fertig wäre, backen wir das Fladenbrot auf, dass wir beim Migros gekauft haben. Wir tauschen die Telefonnummern mit unseren Nachbarn und Nane reserviert für Montag bei Captain’s Table 2 Plätze für uns und die “SY NIKI”, damit wir einen Abend zusammen schnacken können. Die beiden wollen heute ankern und wir nach Bozukkale. Bevor wir ablegen muss Dirk noch statt Luftrettung einen auf Seenotrettung machen. Die Renatale hat sich mit dem Kiel in einer Muring verfangen und Dirk schwimmt rüber, um das Problem zu lösen. So laufen wir etwas verspätet aus. Da es zwischen Rhodos und türkischem Festland wegen der Düse recht heftig werden kann (z.B. wie an Pfingsten) setzen wir bei dem angesagten Wind das halbe Groß und die Genua, kommen mit 6 bis 7 Knoten gut voran und fahren ganz ordentliche Wenden. Unterwegs begegnet uns die Kia Ora, die Welle ist angenehm und nicht zu heftig und so lässt es sich gut aufkreuzen. Wir machen aus 16 Seemeilen mit Kreuz 25 Meilen – Nane ist am Steuer und findet es klasse. Gegen 16 Uhr kommen wir Richtung Jetty und Murat kommt uns mit dem Motorboot entgegen um zu fragen, ob wir reserviert haben – klar haben wir und so dürfen wir anlegen. Ein Schiff nach dem anderen kommt in die Bucht und wir fragen uns, wie das wohl in den kommenden Wochen mit den Liegeplätzen so wird. Als Anleger gibt es Tuc-Kekse mit Frischkäse und Gurken-Scheiben – auch lecker und bisschen Salami. Danach müssen wir erst mal ins Wasser. Der Erfrischungseffekt ist da, denn das Wasser hat „nur“ 26° Grad. Wir gönnen uns dann noch einen Kaffee, gehen noch mal schwimmen und dann unter die Dusche – die Haare der Mädels brauchen Spülung. Dirk hat tolle Drohen-Aufnahmen gemacht, die die Mädels gleich auf ihren Handys haben wollen – die Bucht sieht von oben einfach genial aus. Gegen 20 Uhr gehen wir zum Essen und bestellen gegrillten Levrek, der diesmal aber nicht so gelungen ist, obwohl wir ihn nochmal „nachgrillen“ lassen, ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend. Zurück an Bord trinken wir noch einen Raki, aber die Idylle will sich nicht einstellen, die Katamarane lassen die Generatoren laufen, auf dem Nachbarboot beschließt man um Mitternacht noch mehrfach von Bord ins Wasser zu springen und Party zu machen – das wird eine Nacht.

Neugierig

Sailors House

unterwegs

unterwegs

Regatta ;-)

Regatta ;-)

Regatta ;-)

unterwegs

Regatta ;-)

unterwegs

Regatta ;-)

unterwegs

Regatta ;-)

unterwegs

unterwegs

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

unterwegs...

die KiaOra

KiaOra

KiaOra

unterwegs...

... unterwegs

... unterwegs

... unterwegs

... unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert