Montag, 17.09.2018 | Karasüleyman Bükü – Selimiye | 9,36 nm

09.30 Uhr | Wir haben super geschlafen. Die Andiamo liegt mit dem Heck in Richtung des Ankers in der Karasüleyman Bükü. Der Wind kam in den frühen Morgenstunden aus NE, aber ohne wirklich Power. Der Abschied aus der Bucht läutet die Rückreise ein. Dirk kommt immer noch nicht über die 8 Monate hinweg, die es dauert, bis wir wieder hier in Karasüleyman Bükü (Bigfootbay) sein können.

10.30 Uhr | Wir lassen es langsam angehen, Wind haben wir erst ab Mittag. Also trinken wir genüßlich unseren Kaffee, löffeln Müsli, trinken O-Saft und gehen ein letztes Mal in der Karasüleyman Bükü schwimmen. Nane schnorchelt noch mal den Anker ab. Der liegt unverändert eingegraben an der gleichen Stelle.

in der Bucht

13.00 Uhr | Wir holen den Anker auf und wollen uns die Nachbarbucht noch anschauen. Also tuckern wir ohne Eile in unserer Sightseeing-Tour die Küste entlang. Zwei Segler, die mit Landleine in der Bucht lagen, haben die gleiche Richtung. Als sie merken, dass wir in die Kuyulu Bucht steuern, geben sie Gas, um uns zu überholen. Wir amüsieren uns, wir wollen doch nur die Bucht erkunden, aber hier steht den Skippern der Ehrgeiz, ins Gesicht geschrieben, vor uns den Ankerplatz zu erreichen.

...Anker auf

13.30 Uhr | Wir haben uns die Bucht nebst Nachbarbucht angeschaut und wollen das nächste Mal hier vor Anker gehen. Sehr schön. Dirk macht viele Fotos. Danach setzen wir die Genua und nehmen Kurs auf Selimiye. Heute brauchen wir Geduld, denn der Wind ist eher ein laues Lüftchen.

14.00 Uhr | Wir cruisen nochmal an der Plan B vorbei, die hier immer noch vor Anker liegt. Und fallen dann Richtung Selimiye ab. Mit 2 bis 3 Knoten kommen wir yavas yavas voran. Für uns passt das, denn die Rückreise soll ja so langsam wie möglich erfolgen.

15.50 Uhr | Wir steuern den Steg des Aurora an. Vor uns braucht die Butterfly noch Zeit, um anzulegen. Wir machen daneben fest. Der weiße Qualm aus dem Auspuff gefällt uns nicht, Dirk hat den Ölstand mehrfach überprüft – daran liegt es nicht.

16.30 Uhr | Nach einem Shandy als Anleger gehen wir schwimmen und Dirk gleich darauf zum Barber. Die Vamos liegt auch hier am Steg. Grüße an Micha. Beim Barber ist wieder der Friseur am Start, den wir in den ersten Jahren hier angetroffen haben. Vor Dirk sind noch zwei Kunden in der Warteschleife. Nane verabschiedet sich und geht zurück an Bord, um ihre Bordkasse zu aktualisieren.

18.00 Uhr | Frisch rasiert und mit einem guten Haarschnitt ist Dirk zurück und wir chillen bei Husseins Musik noch an Bord. Canan hatten wir zum Essen eingeladen, aber leider hat es nicht geklappt. Vielleicht beim nächsten Mal.

19.00 Uhr | Wir gehen zum Essen und Suzan lacht, denn sie weiß genau, was wir mögen. Dirk nimmt Makrele als Vorspeise und danach Chicken Kavurma, Nane den eingelegten Schafskäse und Wolfsbarsch.

21.30 Uhr | Wir machen noch eine Runde durch den Ort und erstehen zwei Efes Hemden für Dirk. 75 Tyl für beide – ein Schnäppchen.

22.00 Uhr | Noch einen Absacker an Bord, Musik, ein paar WhatsApp und lesen – schön.

23.00 Uhr | Wir verabschieden uns in die Koje und der Sänger der Piano-Bar singt uns in den Schlaf.

...Anker auf

anker auf...

Die Bucht erkunden

Im Hisarönü Golf

Hisarönü Golf

Die Bucht erkunden

Bucht erkunden...

Angel's Marmaris Hotel

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

wieder unterwegs

Bigfoot Bay

ankern...

Bigfoot Bay

Bigfoot Bay

Bigfoot Bay

Bigfoot Bay

Bigfoot Bay

Sonnenuntergang

Salat...

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.