Göcek – Asi Koyu

Schon um 8.00 h wird unsere befreundete kleine Crew in Göcek abgeholt. Wir bringen Sie zum Bus und winken ihnen traurig nach. Die Temperaturen steigen. Also nutzen wir die Chance noch einiges einzukaufen und machen uns auf den Weg Richtung Hafen. Schon um 9.30 Uhr haben wir 30°C und beschließen abzulegen. Der Wind lässt uns zunächst im Stich, aber Punkt 12 h können wir die Segel setzen. Wir sind etwas lethargisch – irgendwie hängt uns der Abschied noch nach. Die Bucht, die am ersten Törntag überfüllt war, haben wir heute zunächst für uns allein. Ein kleines Fischerboot leistet uns Gesellschaft, am späten Nachmittag kommt eine deutsche Crew dazu, die wissen möchte, ob man hier über Nacht ankern kann. Wir nutzen die Zeit für ein “perfektes Dinner” und kreieren ein sehr leckeres Kartoffel-Gemüse-Gratin. Als die Sonne untergeht ist es erst mal stockdunkel. Man sieht nichts. Ein leicht unheimliches Gefühl. Als der Mond kurz später aufgeht, ist alles wieder gut.

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Caro beleidigt...

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

AsiKoyu 2006

Asi Koyu

Ziegen

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

Asi Koyu

ASI KOYU

Asi Koyu

Asi Koyu

Franzi www.die-letzte-crew.de

Asi Koyu

Franzi www.die-letzte-crew.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.