Freitag | 06.06.2014 | Stuttgart – Dalaman – Marmaris

3.00 Uhr | Der Wecker klingelt. Schnell duschen, anziehen und los geht’s um unsere Crew einzusammeln. Kurz nach 4.00 Uhr sind wir am Flughafen. Die Bordkarten haben wir uns am Tag zuvor über’s Internet gezogen. Im Duty Free holen wir uns noch einen Aperol und einen Baileys. Pünktlich um 6.05 Uhr heben wir ab und landen 10 Minuten früher um 10.00 Uhr. Die Prozedur an der Passkontrolle nimmt über eine halbe Stunde in Anspruch – viele Menschen, lange Schlangen und eine langsame Abfertigung. Aber Yavas Yavas – wir haben ja Urlaub. Als wir zum Gepäckband kommen, fahren unsere Seesäcke schon spazieren. Nane kauft noch einen Raki und dann schnell zum Ausgang, der Fahrer vom DM-Transfer wartet schon. Wir beladen den Vito (der trotz seiner 429.000 km auf dem Tacho noch gut da steht) und fahren los. Der Fahrer drückt uns erst mal jedem eine kalte Flasche Wasser in die Hand – genau richtig, es ist warm. In knapp 2 Stunden sind wir in der Netsel Marina am Ponton K.

12.00 Uhr | Die Saadet II ist fertig und wir können an Bord gehen. Auspacken ist angesagt. Wir haben Hunger, die Jungs wollen zum Barber, wir müssen Geld tauschen und einkaufen gehen. Volles Programm also. Bettina von Star-Yachting gibt uns den Rat, erst mal im Marina Office nachzufragen, bevor wir mit einem „Delivery Service“ vom Tansas an der Pforte stehen und nicht reingelassen werden. Nane klärt das – nach einigem hin und her bekommt sie die Genehmigung. Warum wir nicht beim Migros einkaufen? Naja, weil er teurer ist und nicht alles hat, was wir gerne hätten? Außerdem haben wir die Tansas Card, sprich wir bekommen Rabatt. Mit dem „okay“ der Marina gehen wir erst mal ins Pineapple Restaurant, um etwas zu essen. Die Mittagskarte bietet für 13 TL Döner im Pide-Brot – selten so schick und lecker Döner gegessen ;-) 5 Kellner rennen um uns herum, um Yoghurt-Soße und eine leckere rote und sehr scharfe Soße nachzulegen – witzig. Dann gehen wir zum Barber. Dirk hat unseren ersten „Barber“ Süleyman letztes Jahr wieder entdeckt. Gegenüber der Moschee hat er seinen Laden. Die Jungs bekommen einen neuen Haarschnitt und werden rasiert und massiert. Um die Massage beneiden wir sie – darum gehen wir Mädels erst mal Geld tauschen. Der Kurs ist mit 2,78 TL für einen Euro okay.

15.45 Uhr | Der Tansas-Großeinkauf startet. Nane klärt das mit dem Yacht-Service und schickt einen Mitarbeiter ins Lager, um noch mehr Akmina (Wasser) und mehr von unserem Lieblingsweißwein zu holen. Routiniert grasen wir die Gänge ab, um alles mitzunehmen, was wir in den nächsten 2 Wochen brauchen. 7 Einkaufswägen laden wir voll und gehen an die Kasse. Wir müssen auf zweimal zahlen, denn die Kasse macht bei 600 TL stopp. Mit der TansasCard sparen wir knapp 90 TL – das ist doch gut. Kerstin und Matze staunen ein wenig, als wir danach die Wägen in einen Kühltransporter laden lassen. Die Jungs müssen hinten mit in den Kastenwagen einsteigen, um im Dunkeln die Einkaufswägen festzuhalten. Zusammen mit 3 Tansas-Mitarbeitern gelingt das ganz gut. Kerstin und Nane sitzen vorn beim Fahrer und nach ein paar Minuten sind wir an der Pforte der Marina. Dort gibt es erst mal wieder die Diskussion, dass man uns nicht einfahren lassen will. Aber am Ende dürfen wir doch, man fragt im Marina-Office nach. Unsere Boots-Nachbarn staunen nicht schlecht, als wir mit den Einkaufswägen über den Jetty kommen. Die Tansas-Jungs helfen uns noch beim Beladen und wir verstauen die Unmengen an Proviant in der Saadet II.

Geschafft – Jürgen und Elisabeth von Dreams of Sailing kommen vorbei und fragen, ob wir zusammen zum Essen gehen – gerne doch! Jürgen reserviert im Golde Plate auf 19.30 Uhr und wir ruhen uns noch ein bisschen aus, duschen und machen uns auf den Weg in die Stadt.

19.30 Uhr | Wir sitzen im Golden Plate. Das Essen ist wie immer sehr sehr lecker. Charly begrüßt uns herzlich und wir schlemmen. Jetzt merken wir, dass wir um 3 Uhr aufgestanden sind und werden schlagartig müde. Also verabschieden wir uns, gehen noch Geld mit der Kreditkarte abheben und verschwinden dann relativ schnell in den Kojen.

Vorräte werden verladen...

Vorräte werden verladen...

Beim Barber

Beim Barber

Saadet II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.