Donnerstag, 4.9. | Palamut

8.30 Uhr | Der Wecker klingelt – heute nur für Nane. Sie ist mit Esin vom Adamik verabredet, um Souflée vorzubereiten. Die Mengenverhältnisse sind noch etwas irritierend, aber hier werden 30 Portionen gleichzeitig aufgesetzt. Die Schokoladenmasse muss jetzt über den Tag kalt werden, bevor noch das Eigelb und der Eischnee von 16 Eiern untergemischt werden müssen – das machen wir am Nachmittag.

10.00 Uhr | Wir frühstücken alle zusammen. Es gibt Sucuk, Menemen, Schafskäse, Tomaten, Gurken, Honig, Marmelade, Oliven, Ziegenkäse… und natürlich Cay. Herrlich so zusammen zu sitzen, mit der Crew vom Adamik sind wir 10 Personen zum Frühstück.

11.00 Uhr | Nane und Esin ziehen Seegras ab – oder wie man das nennen kann, wenn man das Seegras von den Stielen zieht. Wir unterhalten uns über alles mögliche und lernen noch mehr über die Kultur dieses Landes.

12.30 Uhr | Wir gehen schwimmen und verabreden uns in einer Stunde gemeinsam zu den Eltern ins Dorf zu fahren. In der Teestube trinken wir erst mal einen Cay. Nane und BW trinken Ada-Cay (Insel-Tee = Salbei-Tee). Danach gehen wir zu den Eltern ins Haus. Wir werden herzlich begrüßt und helfen erst mal einen riesen Berg “Badem” von den Schalen zu befreien. Während wir die Mandeln auseinander klauben, naschen wir sehr viel und unterhalten uns mit Esins Eltern über dies und das. Esins Papa will MW gleich da behalten, dass er im Winter jagen und fischen lernt. Nane macht mit Esins Mama Cay für alle und dazu gibt es ein getrocknetes Fladenbrot, das nach Anis schmeckt und zusammen mit den Mandeln zum Cay gegessen wird – lecker.

14.30 Uhr | Zurück in Palamut gehen Nane und Dirk die Andiamo anschauen – ein sehr schönes Schiff in einem super Zustand. Um hier eine Entscheidung zu treffen brauchen wir konkrete Zahlen und Fakten, die uns der Eigner schicken will.

15.30 Uhr | Nane geht in die Küche um das Souflée mit Esin ferig zu machen und dann kalt zu stellen. Danach gehen wir alle zusammen noch mal baden – was für ein Stress.

18.30 Uhr | Die Jungs sind beim Barber, MW wollte lieber keinen neuen Haarschnitt also sind Dirk und HW nur zum Rasieren unterwegs. Der Rest der Crew chillt an Deck der Ambiente und überlegt sich, was man nachher am besten essen könnte. Ein herrlicher Tag. Wir beschließen an diesem letzten Tag im Crew-Shirt zum Essen zu gehen.

20.00 Uhr | Die Jungs kommen endlich vom Barber zurück – wir wollten schon Vermissten-Plakate im Ort aufhängen. Ada schenkt uns wunderschön mit Muscheln gestaltete Steine und Palamutbükü 2014 darauf, so dass wir ein Stückchen Palamut mit nach Hause nehmen können.

20.30 Uhr | Gerade als wir unsere Vorspeisen essen, sieht BW Turgut, wie er die Straße lang läuft. Den Anwalt aus Ankara haben wir bei Sailors Paradise kennen gelernt. Nane rennt ihm kurzerhand hinterher und lädt ihn ein, bei uns am Tisch Platz zu nehmen. Es wird ein sehr lustiger und unterhaltsamer Abend. Salih, Esins Mann, mixt uns einen Cocktail aus Orangen, Limetten, Vodka und „grüner Mandel“ – süffig und lecker!

23.40 Uhr | Wir gehen todmüde ins Bett.

Echt? Eigenbau?

Echt? Eigenbau?

Echt? Eigenbau?

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Taigun

Palamut

alt...aber er fährt

Mandeln...geklopft aber noch voll

Teestube

alt...aber er fährt

Palamut

Palamut

Palamut

Ambiente

Echt - oder gebastelt?

Echt - oder gebastelt?

Palamut

Palamut

Palamut

Gürcan

Gürcan

Menemen

unser Frühstück...

unser Frühstück...

unser Frühstück...

Hafenkino

Echt oder gebastelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.