Donnerstag, 28.8. | Sailors Paradise – Palamut | 25,5 nm

8.30 Uhr | Nane wacht auf und holt erst mal Brot. Wir wollen um 10.00 Uhr raus und deshalb müssen wir uns ein wenig beeilen.

9.00 Uhr | Wir frühstücken und gehen danach die Rechnung bezahlen. Es gibt einen Cay zum Abschied und Nane checkt auf Zerrins Laptop das Wetter. Der Windguru gibt 9-10 Knoten Wind aus West an – das wäre ja schön.

10.00 Uhr I Pünktlich wie von Nane gewünscht (allerdings ohne Baden) legen wir ab, mit 325 Motorstunden starten wir Richtung Palamut, Wind haben wir leider zu wenig – womöglich die Abdeckung von Symi.

13.00 Uhr | Der Wind reicht immer noch nicht zum Segeln, also jokkeln wir unter Motor mit 5,5 Knoten vor uns hin. Die Verbraucher-Batterie lädt unter Motor nicht. Der Kühlschrank kühlt obwohl wir ihn hochgedreht haben auch unter Motor nicht – er ist lauwarm. Mal sehen was heute unter Landstrom passiert. Die Aktion gestern Abend den Motor laufen zu lassen hat also nix gebracht, denn auch jetzt nach 3 Stunden motoren ist der Kühlschrank kein bisschen kälter und die Verbraucherbatterie ist knapp unter 12 Volt. Wir werden heute Abend mal mit Jürgen oder Phönix telefonieren, wie das Problem behoben werden kann. ETA 15.20 Uhr.

14.00 Uhr | MW übernimmt das Steuer und hält perfekt Kurs – wir sehen da Talent, das müssen wir noch ausbauen! Die Knoten Palsteg und Webelein-Steg beherrscht er auch schon perfekt – bis zum Ende des Törns wird noch ein richtiger Segler aus ihm.

15.30 Uhr | Wir liegen ohne Wind im Hafen von Palamut. Dirks erste Aktion ist Landstrom zu legen, um zu checken, ob der Kühlschrank dann wieder anspringt. Es klappt. Wir bringen Hanuta, Duplo und Joghurette zu Esin und Gürcan ins Adamik, umarmen unsere Freunde und trinken einen Cay. Esin freut sich wie ein kleines Kind über die deutschen Süßigkeiten, die sie an ihre Kindheit erinnern. Die Crew der Summerlove war da und hat sogar einen Freund von Gürcan auf See “abgeschleppt”, der Hilfe brauchte. Wir wussten gleich, dass die Schwaben klasse sind.

16.30 Uhr | Wir gehen zum Baden und treffen unsere Crew, die bei dieser Hitze die Abkühlung schon sehnlichst erwartet hat. Nach einer ausgiebigen Badeaktion gehen wir duschen und gemeinsam Cay trinken. Dirk übernimmt den Service und wir sitzen gemütlich mit Esin da und quatschen.

18.30 Uhr | BW, MW und Nane fahren mit Esin zur “Gemüse-Garage” und kaufen frisches Obst und Gemüse. Wir fragen, was diese länglichen braunen Früchte sind, die da liegen: Johannes-Brot. Das kann man kauen – schmeckt wie eine Mischung aus Kakao und Vanille und soll beruhigend und potenzfördernd wirken – wir nehmen mal was mit ;-) Während die Jungs beim Barber sind, spritzen BW, MW und Nane das Boot ab und naschen von den Weintrauben, die sie gerade gekauft haben.

20.30 Uhr | Wir sitzen im Adamik und freuen uns auf Pfeffersteak und Köfte am Mastik-Spieß.

Spezialität von Gürcan

Gürcan

Speisekarte Adamik

Adamik Palamut

Adamik

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.