Freitag, 29.8. | Palamut – Cökertme (Captain Ibrahim) | 38,1 nm

7.45 Uhr | Nane steht auf und fängt mal an Kaffee zu kochen. BW ist auch gleich da und wir bereiten zusammen das Frühstück vor. Um 9.30 wollen wir los. Stand Motorstunden 330 – auch für heute ist kaum Wind angesagt, wir hoffen, dass wir wenigstens etwas Wind haben für die 8 Stunden Strecke vor uns.

9.30 Uhr I Wir sind pünktlich losgekommen, Wind haben wir leider mal wieder keinen, daher jockeln wir unter Motor von einer Reihe Güllets begleitet Richtung Knidos. ETA 16.30 Uhr. MW übernimmt das Steuer und fährt und perfekt um das Kap von Knidos und dann auch die Inseln zu.

11.25 Uhr I Wir haben das Groß gesetzt, welches uns etwa 0,5 kn schneller macht…aber Wind ist trotzdem fast gen „Null“ – schade! Der einzige Vorteil ist dass wir die Ideallinie fahren können ohne aufzukreuzen. ETA 16.00 Uhr

Dirk und HW kümmern sich um die Genua, die sich nie ganz einholen ließ. Sie haben die Leine in der Trommel noch 3mal umgelegt, jetzt sollte es passen.

12.30 Uhr | Es frischt auf, die Abdeckung von Kos verschwindet und der Wind aber auch die Wellen nehmen zu, wir reffen die Genua, das Groß lassen wir stehen – die Ambiente rennt, Nane bekommt das Grinsen ins Gesicht, das Log zeigt kurzfristig mehr als 9 (neun!!) Knoten an – so schnell waren wir noch nie! Die Welle nimmt zu und BW nimmt Nanes Gesichtsausdruck als Indikator ob alles gut ist.

14.00 Uhr | Es ist sehr diesig, Landmarken lassen sich erst spät ausmachen, aber 45° Kompasskurs passt laut Chartnavigator. Wir bekommen relativ spät freie Sicht auf ZR´s Turm, den Chimney von Cökertme, die Antennen in der Buchteinfahrt sehen können wir auch erst kurz vor dem Ziel ausmachen. In der Bucht angekommen haben wir die Genua schnell eingeholt – diesmal komplett dank Dirks und HWs Einsatz, das Groß ist auch schön eingerollt und wir können anlegen. Wie immer wird einem hier die Muring schon entgegen gebracht und an Bord befestigt. Die Achterleinen sind vorbereitet und wir machen perfekt am Schwimmsteg fest.

15.30 Uhr | Wir liegen am Steg von Captain Ibrahim. Nane will jetzt erst mal ein Efes – war anscheinend doch anstrengend ;-)

Wir gehen baden. Der Skipper holt uns ein Eis, Magnum mit Brombeer – lecker. Wir chillen….mehr ist gerade nicht angesagt. Perfekt.

18.00 Uhr I Aufregung am Jetty, ein Boot mit türkischer Besatzung welches zuvor schon Chaos mäßig angelegt hat, legt wieder ab – und treibt komplett aufs Nachbarboot – Nane springt beherzt auf das Nachbarboot und hält es ab, das ganze Team von Ibrahim steht am Jetty und ist froh das die Crew der „Deli“ (türkisch für verrückt) wieder abgelegt hat.

Nane isst heute „Köfte Kasserole“…dies nur zur Info ;-)

22.00 Uhr | Nane verschwindet nach einem Raki mit Kirschsaft im Bett und auch Dirk ist müde. Unsere Crew bekommt dafür vom Nachbarboot die erste Lektion in Segler-Latein ;-)

Knidos

Knidos

Knidos

Knidos

Knidos

Knidos

Knidos

Knidos

Knidos

unterwegs...

Knidos

Knidos

Knidos

Libelle

Hübsch

Knidos

Kos

Knidos

Knidos

Frachter

Knidos

Knidos

unterwegs...

Knidos

unterwegs...

Fähre

Fähre

Fähre

Fähre

ganz schön gross...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.