Dienstag, 29.05.2012 | Coldwater Bay – Kalkan | 30,2 nm

Coldwater Bay 36°33’47.30″N 29° 4’55.81″E – Kalkan 36°15’44.05″N  29°24’50.31″E

8.00 Uhr war der Plan auszulaufen und das haben wir auch geschafft, der Ekmek-Mann war da und nach einem kurzen Frühstück hat MM die Landleinen mit unserem Dinghi gelöst, Nane hat den Anker hoch geholt, MM war so nett und hat die Landleinen für die 180° Crew auch mit unserem Dinghi gemacht. Dann haben wir in der Bucht noch etwas gewartet bis T. und Ö. unseren Micha  samt unserem Dinghi wieder zu uns gebracht haben. Nachdem dann alles verstaut ist, machen wir uns auf den Weg – mit NULL Wind… Maschine an.

11.15 Uhr Dirk macht mit Micha Kaffee, Nane wünscht die Genua als Unterstützung zur Maschine, das bringt immerhin 0,6 kn…noch ca.10 sm bis Kalkan…alles ohne Wind.  ETA 13 Uhr.

12.15 Uhr ZR hat schon wieder Hunger… ;-)

13.00 Uhr wir steuern Kalkan an. Der Ort liegt an den Berg geschmiegt wunderschön da. Ali Tuna hatte uns geraten, so früh anzukommen, da Kalkan ein kleiner Hafen ist, der nicht allzu viele Segler aufnehmen kann.

13.15 Uhr Wir liegen neben T und Ö sicher vor Anker. Der Hafenmeister will 75 TL für Liegeplatz inkl. Wasser und Strom. Das ist wesentlich mehr, als wir gewohnt sind (40 TL) haben wir maximal in Gemeindehäfen mit der Ambiente bezahlt.

13.30 Uhr Jetzt erst mal einen Anleger mit Aperol  Sprizz für Nane und MM und Radler für ZR und Dirk dazu Ekmek und Käsewürfel. T muss erst mal BBS Yachting kommen lassen. Unterwegs hat die Elektrik komplett versagt – keine Instrumente. T ist not amused – wie man sich ja denken kann. Die Jungs wollen erst mal zum Barber…

Ö hat einen Fender-Ball nachgekauft, den sie unterwegs verloren haben (95 $ – echt ein Schnäppchen – er hat den Ball dann auf 65 $ runter gehandelt). Die Ambiente ist wieder mit Wasser betankt und abgespritzt – jetzt ist etwas chillen angesagt…

Der Barber war ein Traum, 20 TL pro Nase auch etwas mehr wie sonst (aber im Vergleich zu Deutschland…) aber es hat sich gelohnt, Haare waschen, Rasieren, Massage…wir wären beinahe eingeschlafen! Herrlich.

Die Probleme mit der Elektrik auf der Youpi ziehen sich. Wirklich kompetent wirkt das Team von BBS nicht. Die Lösung am Ende: T und Ö sind selber schuld, wegen dem eigenen Inverter – aus unserer Sicht absoluter Quatsch. Aber was soll’s – ändern können wir es nicht. Unsere „ältere Dame“ macht keine Zicken.

Am Abend haben wir einen Tipp befolgt und sind auf die Terasse des Pirat Hotels zum Essen gegangen. Toller Blick über den Hafen – ein leckeres Buffet und das für 20 TL pro Nase + Getränke.  Kalkan am Abend ist klasse – sehr „charming“ wie T das nennt. Wir entscheiden uns, morgen auf Nummer sicher zu gehen und in die neue Marina von Kas zu fahren, um zu sehen, ob die Youpi ihre Elektrik-Probleme im Griff hat. Jetzt noch ein Absacker und dann ab ins Bett.

Kalkan Hafen

Kalkan Hafen - Seezeichen

Kalkan Hafen

Kalkan Hafen

Kalkan vorraus...

Kalkan vorraus...

Kalkan vorraus...

Mobile Rotzfahne

Unterwegs

Unterwegs

Russenflagge ???

Ausfahrt Coldwater Bay

Unterwegs

Flaute..

Maschine an...

Unterwegs

Kalkan vorraus

Hafeneinfahrt Kalkan

Kalkan vorraus

Wir liegen..

Hafeneinfahrt Kalkan

Hafeneinfahrt Kalkan

Hafeneinfahrt Kalkan

Kalkan vorraus

Kalkan vorraus

Kalkan vorraus

Kalkan vorraus

Hafen Leuchtfeuer

Relaxen

vor dem Hafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.