Freitag, 2. September 2022 | Kargi Koyu – Palamut | 15,49 nm

Das Schaukeln in der Nacht hielt sich durch die Landleine in Grenzen, so dass wir gut geschlafen haben und mit einem gemütlichen Frühstück in den Tag starten. Wir gehen schwimmen und freuen uns heute schon auf Palamut. Nane hatte unser Kommen bei Gürcan angekündigt und ihn gebeten beim Hafenmeister einen Platz für uns zu reservieren. Gegen 11 Uhr machen wir alles klar zum Ablegen. Ein türkisches Pärchen, dem wir beim Schwimmen „hallo“ gesagt haben, liegt am Strand und macht uns freundlicherweise die Landleine los, so können wir gleich den Anker aufholen – perfekt. Wir tuckern unter Motor die Küste entlang und können erst nach dem Kap Ince Burun die Segel setzen. Boris übernimmt das Ruder und kreuzt perfekt Richtung Palamut – Naturtalent! Um 14 Uhr kommen wir auf den Hafen von Palamut zu und holen die Segel ein. Die vielen Masten im Hafen irritieren uns schon, scheint voll zu sein. Wir laufen ein und der Hafenmeister ruft uns zu „full“– das kann doch gar nicht sein, wir haben doch über Gürcan reserviert. Nane ruft ihm zu, dass wir reserviert haben, aber er will davon nichts wissen. Wir fahren wieder raus und der Plan B draußen zu ankern, ist nicht sehr verlockend. Nane versucht Gürcan anzurufen, erreicht ihn aber nicht, also schreibt sie ihm ein WhatsApp. Wir fahren draußen Kreise während wir beratschlagen, was wir nun tun – der Skipper „is not amused“. Gürcan ruft an und meint, wir sollen schnell reinkommen, gerade hat eine Yacht abgelegt. Also sputen wir uns und fahren in den Hafen, um den letzten freien Platz zu bekommen. Wir sind froh und erleichtert, als wir endlich liegen und freuen uns, unseren „Palamut-Melek“ wieder zu sehen. Gürcan ruft seine Freundin an und so sitzen wir erst mal eine Stunde im Cockpit und tauschen Neuigkeiten aus. Wie geht es den Eltern? Wie war der Winter? Was haben die Waldbrände alles zerstört? Wie entwickelt sich Palamut? Es fühlt sich gut an, Gürcan wieder zu sehen. Er freut sich sehr über die Duplo, die wir ihm mitgebracht haben, „I dreamed of it“. Für Esin deponieren wir Joghurette und für Salih weiße Schokolade – Gürcan verspricht, sie aufzubewahren, wenn er „selfcontrol“ halten kann. Wir verabreden uns für heute Abend um 20.00 Uhr um Burger essen zu gehen. Davor wollen wir aber noch die Pura Vida abspritzen, die Tanks auffüllen und Boris und Dirk wollen zum Barber. Als die Jungs frisch rasiert zurück sind, Boris hat sich auch nochmal die Haare schneiden lassen, erzählt Dirk geschockt von einem Mann, den sie beim Barber gesehen haben, der komplett verbrannte Arme und Beine hatte. Spontan hat er ihm den Barber spendiert. Als wir Gürcan später fragen, was passiert ist, meinte er, es ist ein Freund von ihm, der bei der Gemeinde arbeitet und mit 3 anderen beauftragt war, in Mesudiye ältere Leute abzuholen, um sie vor dem Feuer zu evakuieren. Leider hat das Feuer das Auto auf der Straße eingekesselt und alle 4 haben schwere Brandverletzungen davongetragen. Das Schicksal kann einen schneller einholen, als es einem lieb ist. Darum sollte man jeden Tag genießen, den man hat. Wir genießen den Nachmittag am Strand und das Wasser in Palamut ist herrlich klar und ausnahmsweise erfrischend, sprich kühl – ein Genuss. Um 20 Uhr treffen wir uns bei dem kleinen Burger-Laden direkt neben dem „alten Adamik“ und wir haben nicht zu viel versprochen, die Burger sind phänomenal lecker. Selbst gebackene Buns, selbst gemachte Pattys, karamellisierte Zwiebeln, geschmolzener Käse – ein Gedicht. Wir beschließen im Anschluss gemeinsam in die Strandbar mit Live-Musik zu gehen und schlendern an den kleinen Straßenständen vorbei, an denen Schmuck, Tücher etc. verkauft wird. Turcu hilft beim Aussuchen und so landet noch ein Souvenir im Seesack. Die Live-Music in der Bar ist klasse aber macht die Unterhaltung schwer. Wir genießen den Abend und die Stimmung. Gegen Mitternacht verabschieden wir uns. Gürcan will morgen um 11 Uhr auf jeden Fall noch vorbeischauen, um sich zu verabschieden.

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Kargi Koyu

Frühstück

Kargi Koyu

Kargi Koyu

Kargi Koyu

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Kargi Koyu

Palamut

Palamut

Kargi Koyu

Kargi Koyu

Palamut

Palamut

Kargi Koyu

Kargi Koyu

Palamut

Palamut

Palamut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.