Montag, 25.8. | Bozukkale – Sögüt | 16,18 nm

8.20 Uhr | Wir werden langsam wach. Auf dem Jetty ist schon reger Betrieb. Der Wind hat die ganze Nacht gut durchgeblasen und unsere Crew teilweise nicht schlafen lassen. Wir lieben dieses Geräusch und haben tief und fest geschlafen.

Nane holt ein frisch gebackenes Brot und wir frühstücken. Lecker. BW und MW spülen, danach gehen wir noch mal ausgiebig ins Wasser und nehmen altes Brot mit, um die Fische zu füttern. MW schaut sich das mit seiner Schwimmbrille genauer an.

10.30 Uhr | Wir trinken noch einen Cay in unserer „Skipper-Lounge“ und bitten Mustafa um die Rechnung.

11.30 Uhr I Neben uns die Boote hatten es eiliger und sind schon weg, also beschließt Nane abzulegen, was unter diesen perfekten Bedingungen auch super klappt ;-)

12.00 Uhr | Wir setzen die Segel (halbes Groß und halbe Genua) mit 20 Knoten Wind sind wir mit 7 Knoten unterwegs – schön. Das alles ohne zu viel Schräglage, BW ist zufrieden.

12.30 Uhr | Wir fahren eine Wende mit großem Abstand um das Kap Karaburun, so kommen wir ohne weitere Wenden direkt in den Yesilova-Golf. Trotz der wenigen Segelfläche haben wir 7,5 Knoten Fahrt – das zaubert Nane ein Lächeln ins Gesicht. (Randbemerkung für T: gerefft kann man auch schnell unterwegs sein)

13.35 Uhr | Wir fallen ab und gleiten Richtung Sögüt. ETA 14.45 Uhr. Nane übergibt HW das Steuer und erklärt ihm, dass er sich eine Landmarke suchen muss, um immer darauf zuzuhalten. Er kämpft hochkonzentriert mit der Richtung ;-) kriegt das aber nach einer Weile super hin. Die Wellen lassen nach und mit achterlichem Wind fühlt sich das Segeln für BW wesentlich chilliger an – so entspannt schafft sie es sogar kurz zu schlafen, obwohl wir unterwegs sind.

Um in die Einfahrt nach Sögüt zu kommen, muss HW etwas anluven, auch das klappt gut. Dann übernimmt Nane wieder das Steuer, weil hier teilweise mit heftigen Böen zu rechnen ist, die auch kaum ausgesprochen sofort mit fast 20 Knoten über’s Wasser pfeifen.

14.45 Uhr | Wir liegen am Steg von Captains Table und als Anleger gibt es erst mal einen leckeren Salat.

15.15 Uhr | Nane und Dirk spritzen die Ambiente ab und füllen den Wassertank auf. Danach gehen wir zum Market, um uns als Nachtisch ein Dondurma zu gönnen und bringen dem Team von Captains Table auch gleich ein Eis mit. Bei etlichen Cays quatschen wir mit Salih und freuen uns, dass wir hier sind. Jetzt ab ins Wasser, um zu schwimmen. Das Wasser hier ist viel wärmer als in Bozukkale und wir genießen ein ausgiebiges Planschen.

Wir chillen an Deck, tanken ein wenig Sonne – an dieser Stelle Grüße von BW nach Deutschland an Thomas H. in Altbach und Kerstin K. vom Tegernsee. Ihr geht’s prima.

18.45 Uhr | Die Mädels gehen mal duschen, Dirk ist mit der Kamera unterwegs und Vater und Sohn sind noch mal schwimmen.

19.45 Uhr | Wir sitzen bei Salih und freuen uns auf ein leckeres Abendessen. Salih bekommt sein Crew-Shirt von uns und freut sich – wir machen gleich ein Bild für Mareike.

Wir schnacken noch ein bisschen mit der Crew der Summerlove und mit Wolfgang, bitten Salih um ein wenig Eis und gehen an Bord, um einen Absacker zu nehmen.

Bozukkale

Bozukkale

Bozukkale

Sögüt

schlafen....

Sögüt

Orangen

Sögüt - Wassertransport

Feige

Granatapfel

Banane

Banane

Banane

Blumenpracht

Granatapfel

Blumenpracht

Granatapfel

Kürbis

Sögüt

Sögüt

Sögüt

Feigen

Sögüt

Sögüt

Sögüt

Sögüt

Sögüt

Sögüt

Sögüt

Sögüt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.