Sonntag, 7.9. | Sögüt – Orhaniye | 21,67 nm | Happy Birthday MM

8.45 Uhr | So langsam werden wir alle wach. Das Village-Bread von Sailors Paradise backen wir auf und frühstücken zusammen.

10.10 Uhr | HW spült und wird von MW unterstützt. Jetzt müssen wir Hesap machen, denn spätestens um 11.00 Uhr sollten wir ablegen.

11.20 Uhr | Nach einem Abschieds-Cay zahlen wir unsere Rechnung und laufen aus Richtung Orhaniye. Der Segeltörn kann beginnen. Noch in der Bucht setzen wir das Groß und hoffen auf guten Wind, um aus dem Yesilova raus zu kreuzen.

12.00 Uhr I Wir fahren unter Motor nur mit Gang aus der Bucht in den Yesilova Golf und lassen die die schönen Eindrücke nochmals auf uns wirken. Wir setzen die Genua. Motor aus. Welch Ruhe!

Heute hat Micha unser Stammcrewmitglied Geburtstag – wie gerne hätten wir ihn dabei gehabt, wir werden versuchen ihn telefonisch zu erreichen – ein schwieriges Unterfangen.

13.00 Uhr I BW steht am Ruder, HW liegt auf Rimini, MW bewundert die Mutti – Sie macht das wirklich gut!

14.00 Uhr I Die Atabol Tonne müssen wir unter Motor nehmen – der Wind ist eingeschlafen. Symi liegt völlig klar sichtbar auf Bb. ETA 17.15 Uhr

16.00 Uhr I Wir „halsen“ uns langsam dem Ziel entgegen, der achterliche Wind zieht uns gemütlich in den Hisarönü-Golf, die Untiefentonne Kara Burun haben wir an Backbord liegen lassen…

17.00 Uhr | Wir liegen am Steg von Cennet Marine – dem „Yacht Club“ der auch beim Insider Udo Hinnerkopf ein Bericht wert war. Aktuell haben wir 354,7 Motorstunden. Es gibt einen Anleger bevor alle zum Pool verschwinden, um zu baden. Der Pool ist hier für alle, die anlegen frei zugänglich.

Dirk geht wie immer auf Fotosafari, Fotos für zu Hause – wenn der Urlaub vorbei ist und man noch mal in Erinnerungen über den Segeltörn schwelgen möchte…. Es gibt ein schönes Sofa, direkt am Wasser – Füsse hoch und Chill-Musik aus dem Internet (Sky-FM wie man uns mitteilt) ein Cay…traumhaft. Das Essen hier ist anders – aber gut! Chicken Curry, Chicken gegrillt und sogar die Spaghetti Bolognese werden probiert – alles gut! Wir versuchen nochmal MM zu erreichen, weil wir ihm unbedingt gratulieren wollen – leider geht er nicht ans Telefon.

Nach dem Essen sind wir platt – es verschwinden alle in der Koje um zu schlafen, was für ein stressiger und anstrengender Tag!

Die Hauskuh

Die Hauskuh

Fräulein Apak

Fräulein Apak

Fräulein Apak

Fräulein Apak

Fräulein Apak

Salih

Die Weekend

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

die Nachbarn legen ab

Engin Kaptan

Fräulein Apak

Frühstück

Die Weekend

Die Weekend

Der Dorfarzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.