Sonntag 31.05.2015 | Ciftlik – Ekincik | 20 nm

8.00 Uhr | Micha kocht Kaffee – ZR ist irgendwie ausgenockt. Nane macht Frühstück. Das Barometer ist auf 1013 gestiegen – kommt jetzt der Sommer?

9.30 Uhr | Wir haben gespült, müssen jetzt noch Wasser tanken – das ist in der Region um Göcek, Fethiye etwas schwieriger – und unsere Rechnung von gestern bezahlen. Heute laufen wir in Ekincik am westlichen Ende der Bucht eine Mole mit Restaurant an – mal was Neues. Nane hat auf jeden Fall gestern schon reserviert.

Jetzt sind wir erst mal offline – mal sehen, wo wir im Golf von Göcek und Fethiye Wifi finden ;-) Aktueller Motorstundenstand: 3210

10.35 Uhr | Wir laufen aus. Draußen ist wieder absolute Windstille, aber es sind auch keine Boote unterwegs, wie ausgestorben. Ein Schlauchboot kommt auf uns zugerast, wir denken schon wer weiß was – aber das sind nur Angler (?) die vermutlich mit einem Fishfinder ausgestattet dem Fisch hinterher ziehen…sie wollen nichts von uns.

12.00 Uhr | Wir haben die Einfahrt zur Bucht von Marmaris hinter uns gelassen und fahren langsam auf die Yilancik Adasi zu, die wir an Backbord liegen lassen. ETA 14.30 Uhr. Wenn uns die Mole des Inceler Restaurants nicht gefällt können wir immer noch den Jetty der My Marina anfahren – wir haben Zeit für Plan B. Laut Bay Express gibt es einen Sandstrand hier – einen der wenigen in der Region – und für Yachtgäste auch die Benutzung der Infrastruktur des Hotels mit Duschen und WC – wir werden es austesten.

16.00 Uhr I Uns hatte die Mole nicht gefallen, es war keiner da wie versprochen, extremer Seitenwind und die Tiefe ließ rapide nach – also steuern wir mal die My Marina an. Erst ist auch keiner da, dann plötzlich springen 6 Jungs im gelben T-Shirt rum, die alle was anderes winken, pfeifen oder zeigen. Wir müssen in den innenliegenden Teil des Stegs an einem Fels vorbei und bekommen erst mal eine Muring, die uns schräg zieht. Letztendlich liegen wir längsseits innen am Steg, etwas ungewöhnlich aber wir liegen – mal sehen wie die Nacht wird. Draußen hätte es noch reichlich Liegeplätze gegeben, aber vermutlich sind wir zu klein.

16.15 Uhr I Nane geht schwimmen. ZR folgt in das kalte Nass…(beide behaupten es wäre nicht kalt). Danach testen wir unsere bordeigene Cay-Maschine – klappt gut. Esin hat uns extra Cay aus Palamut mitgegeben. Das werden wir im Sommer auf jeden Fall nutzen – Cay an Bord.

17.00 Uhr | Eine Yacht nach der anderen steuert die My Marina an. Sogar eine Neilson Flottille macht hier fest.

17.30 Uhr | So langsam ist die Marina voll. Es macht ein 450 Lagoon Kat am Außensteg fest – die Muring wird nicht richtig gezogen und als Fender hinten dient das Dinghi – auch eine Variante. Die Crew hat aber Spaß und feiert sich. Eine schöne Yacht von Pupa-Yachting läuft ein und knallt mit voller Wucht gegen den Steg, das tut weh.

20.00 Uhr | Fast alle Yachten gehen zum Essen, wir gönnen uns einen Sundowner und danach Bruschette mit Tomatensalat und Pasta al burro e parmighiano. Als Nachtisch gibt es ein Snickers und alle sind zufrieden. ZR trinkt mit Nane wieder ein Schorle und wir sind glücklich, dass es ihm wieder besser geht.

22.00 Uhr | In Gedenken an Nik gibt es einen Raki mit Kirschsaft – schmeckt nicht wirklich, aber 2006 fanden wir das irgendwie toll ;-)

23.00 Uhr | Wir verschwinden (nach dem Skipper) in den Kojen.

Pamorama

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

Panaroma

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

Andiamo in der My Marina

Andiamo

My Marina Ekincik

Andiamo

Sennur

Andiamo

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

My Marina Ekincik

auch mal ein Fußbild ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.