13.06.2019 | Sailors-Paradise – Karasüleyman Bükü – Sailors Paradise | 12,81 nm

Das Frühstück bei Sailors ist super lecker, Omelett, Menemen, Käse, Honig, getrocknete Früchte, Marmelade, Oliven – lecker. Die Wettervorhersage hat sich nicht verändert, also beschließen wir zum “Fun-Segeln” rauszugehen und am Abend wieder zu kommen. Aber erst wollen ZR und Micha noch eine Runde baden.  Wir legen gegen 11.30 Uhr ab und setzen gleich in der Bucht die Segel. Thomas übernimmt das Ruder, es ist sein Fun-Tag. Der Wind ist durchsetzt von Böen. Zwischen 20 Knoten und 8 Knoten wechselt es sich ab, auch die Windrichtung ist nicht konstant. Wir nehmen Kurs auf die Bucht Karasüleyman Bükü, um dort einen Badestopp einzulegen.  Der Wind bläst kräftig, Thomas und Nane „dürfen“ das Ankermanöver fahren, Dirk und Micha machen den Anker ZR übersetzt von hinten nach vorn und zurück. Mit 30 Meter Kette auf 4 Meter Wassertiefe sollte das für den Stopp reichen. Wir gehen erst mal schwimmen. Das Thermometer an der Andiamo zeigt 29,9 Grad, das Badethermometer von Micha 25 – passt. Das Wasser ist herrlich, nur der Wind ist frisch. Als Mittagssnack gibt es Zitronenpasta mit Basilikum und Parmesan – lecker. Nochmal baden, noch einen Kaffee und wir machen uns auf den Rückweg. Diesmal wegen der Vorhersage nur mit der Genua. Der Wind kommt nicht konstant, es hat sich eine Welle aufgebaut,  mit guter Fahrt bei 25 Knoten Wind und keiner Fahrt bei 7 Knoten Wind, hangeln wir uns wieder Richtung Kocabace Koyu. Dirk schläft eine Runde – es sei ihm gegönnt. Gegen 16.30 Uhr kommen wir zurück in die Bucht von Sailors und legen an. Nochmal schwimmen – diesmal sogar mit Thomas – der Deal für die Pfannkuchen morgen früh. ZR streckt auf dem Vorschiff nochmal seinen Hintern in die Luft und Nane und Dirk suchen nach dem Spreißel, aber trotz Salbe und Schwimmen, ist der Spreißel nicht sichtbar und faßbar. In Datca hatte Nane ZR vorgeschlagen, zum Doktor zu gehen, was er nicht wollte – komisch, aber zur Not hätte Micha noch ein Skalpell dabei. Den Nachbarn müssen wir die Aktion erklären, es scheint ein befremdliches Bild zu sein. Nane und Dirk gehen darauf erst mal einen Family Cay trinken, Egge ist der kleine Prinz der Familie und genießt diese Rolle sichtlich. Zurück an Bord nehmen wir noch einen Sundowner-Drink und machen uns fertig zum Abendessen. Dirk gönnt sich Adana Kebap, Thomas nimmt 1,5 Portionen Köfte, ZR 1,5 Portionen Lamb Chops, Nane nimmt Calamari und Micha Salat – lecker.  Richtung  Gökova sehen wir ein Gewitter, es blitzt, aber zum Glück kommt das Wetter nicht zu uns – die Vorhersage sah da kritischer aus. Zurück an Bord nehmen wir noch einen Absacker und stellen fest, dass frische Luft müde macht. Gute Nacht.

...unterwegs

Sailors Paradise

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

Badepause BigFoot

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

...unterwegs

welch Aussicht...

unterwegs

unterwegs

unterwegs

Ich liebe diese Aussicht