Montag, 03.09.2019 | Bozukkale – Sögüt | 14,21 nm

Keine Ahnung wie spät es ist, als ich aufwache, ein leichter Luftzug geht durch das Schiff und der halbe Mond ist noch am Himmel zu sehen. Der Jetty ist voll, ein Katamaran liegt innen und so langsam nimmt die Geräuschkulisse um uns herum zu. Yavas Yavas – keine Hektik. Erst noch mal ein bisschen lesen – welch ein Genuss.

9.30 Uhr | Es ist warm und unser Kreislauf braucht einen Kickstart – also gehen wir schwimmen. Auch im Sommer ist Bozukkale von den Wassertemperaturen im ersten Moment sehr frisch – der Plan funktioniert, wir sind wach. Eine Runde schwimmen und zurück an Bord. Müsli und Tee – mehr möchten wir heute nicht.

11.00 Uhr | Wir haben die Rechnung von gestern Abend beglichen und uns für die nächsten Wochen verabschiedet – auf dem Rückweg kommen wir noch mal vorbei.

11.20 Uhr | Wir legen ab und fahren zur Sundowner, die noch vor Anker liegt. Wir wollen draußen ein paar Fotos schießen. Der Wind kommt wie gestern aus SW und wir nehmen Kurs Richtung Rhodos 200°.

12.00 Uhr | Jetzt laufen wir parallel zur Sundowner und Dirk nimmt die Kamera, um ein paar Bilder zu schießen. Danach fährt Jürgen eine Wende und wir lassen es noch ein wenig laufen – 7 Knoten machen einfach Spaß.

13.00 Uhr | Der Wind hat nachgelassen und wir schleichen mit 3 Knoten Fahrt zwischen Symi und türkischem Festland entlang. Vielleicht kommt ja noch was, wenn wir in den Yesilova abbiegen. Zwischendrin gönnen wir uns ein paar Trauben.

14.37 Uhr | Wir haben lange durchgehalten, aber bei 1 Knoten Fahrt sieht Dirk einen Sinn mehr und wir starten den Motor. ETA Captains Table 15.30 Uhr . Es ist heiß – richtig heiß – der leichte Wind hilft heute nicht viel. Das würde T gefallen ;-)

15.40 Uhr | Wir liegen am Jetty in Sögüt bei Captains Table. Gümüsler empfängt uns und nimmt die Achterleinen. Wir freuen uns, sie gesund und munter wieder zu sehen. Das Baby kommt im Oktober und der Babybauch steht ihr richtig gut. Wir gehen zuerst mal einen Cay trinken.

16.00 Uhr | Öykü geht mit Nane und Dirk zum Market, um Dondurma zu kaufen. Sabits Schwester freut sich auch, uns wieder zu sehen und heißt uns herzlich willkommen. Wir spendieren der ganzen Crew ein Eis und gehen dann erst mal schwimmen. Das Wasser hat Badewannentemperatur, es ist herrlich, fast schon zu warm.

18.00 Uhr | Nach dem Baden kommt Öykü an Bord und übt mit Nane Zahlen zu schreiben, einmal die 1, zweimal die 2, dreimal die 3…. Bei 15 mal die 15 hören die beiden auf. Wir gehen duschen und wollen nicht zu spät zum Essen, wir hatten heute Mittag keinen Salat, nur ein paar Weintrauben.

19.30 Uhr | Champignons, Zucchini-Fladen, Haydari, Octopus und Chicken haben wir bestellt. Als Nachtisch kommt noch das selbst gemachte Baklava – lecker – jetzt sind wir mehr als satt.

20.30 Uhr | Wir gehen rüber ins Octopus Restaurant, um mit der Crew von Jürgen noch bisschen zu schnacken. Morgen wollen zwei seiner Crewmitglieder bei uns mitsegeln, um den Unterschied zum Katamaran herauszufinden.

23.00 Uhr | Wir haben uns auf der Sundowner noch nett unterhalten, verabschieden uns bis morgen. Um 11 Uhr kommen zwei aus Jürgens Crew bei uns an Bord. Gute Nacht.