Sonntag 11.09.2016 | Selimiye – Sailors Paradise | 12,41 nm

08.20 Uhr | Wir schlafen in Selimiye noch etwas länger und begnügen uns heute nur mit einem kleinen Frühstück: Chocopops mit Milch. Nane will nachher noch etwas Gebäck kaufen, für den Family-Cay bei Sailors und so lassen wir es gemütlich angehen – wir haben ja reserviert.

09.30 Uhr | Wir gehen noch eine Runde baden und genießen die warmen Wassertemperaturen – viel angenehmer als an Pfingsten, wo wir uns eine mega Erkältung eingefangen haben. Dirk hat Magenschmerzen und fühlt sich nicht ganz so wohl, also warten wir noch etwas ab, ob sich der Magen wieder beruhigt.

11.15 Uhr | Wir waren beim Bäcker und haben frisch gebackene kleine Apfeltaschen gekauft. Cok lezzetli – passen sehr gut zu cay.

12.00 Uhr | Wir sind das letzte Boot am Jetty und legen ab. Aus der Bucht von Selimiye fahren wir unter Motor und setzen dann die Genua. Mit anfänglich 12 Knoten wahrem Wind kommen wir mit 5 Knoten gut voran.

Die letzten in Selimiye

13.30 Uhr | Der Wind hat zugenommen und wir kreuzen gegenan Richtung Sailors. Der Hisarönü-Golf ist relativ voll und wir liefern uns mit einem holländischen Boot mit organgefarbenem Bimini eine kleine Competition. Da ist auch nur ein Pärchen drauf, die aber bei zunehmendem Wind und zunehmender Welle echt zu kämpfen haben. Die Andiamo gleitet nur mit Genua mit 7 Knoten durch’s Wasser. Die Holländer geben auf und holen die Segel ein.

14.15 Uhr | Wir steuern mit halbem Wind auf die Bucht von Sailors zu und sehen eine kleine Segelyacht, die zwischen den Inseln gegenan kreuzt. Dirk meint, das könnte Turgut sein, aber Zerrin hatte erzählt, dass er wegen seiner kranken Mutter die Saison über in Ankara bleiben muss. Also verwerfen wir den Gedanken wieder.

14.30 Uhr | Wir sind in der Bucht von Sailors. Die Bucht ist voll – und zwar richtig. So viele ankernde Segler und Motoryachten haben wir hier noch nie gesehen. Jetzt sehen wir, dass die kleine Yacht doch Turgut mit seiner Kairos ist und freuen uns auf nette Gespräche beim Cay.

14.45 Uhr | Dirk steuert den Jetty rückwärts an, aber es kommt niemand für die Muring und die Achterleinen. Wir rufen – ein Holländer macht sich auf den Weg, um jemanden zu holen. Dann steht Mehmet am Steg und meint der Jetty ist voll, es haben noch andere Boote reserviert. Nane versteht die Welt nicht mehr, denn wir haben am Mittwoch persönlich und vor Ort gesagt, dass wir am Sonntag wieder kommen. Dirk will schon wieder aus der Bucht raus, als Zerrin uns mit Tarek auf dem Schlauchboot entgegen kommt, sich etliche Male entschuldigt und meint, sie hätte da etwas durcheinander gebracht, wir könnten aber an die Boje, das Boot, das hier liegt, will sowieso ablegen.

15.10 Uhr | Wir liegen an der Boje, was bei dem vollen Jetty gar nicht so unangenehm ist und haben ausgemacht, dass uns Tarek zum Cay abholt. Nane macht erst mal einen Bauernsalat mit Schafskäse dazu gibt es das leckere Fladenbrot vom Aurora – alles gut.

15.45 Uhr | Wir gehen eine Runde schwimmen, lesen an Bord und genießen das Treiben in der Bucht. es kommen etliche Boote rein, die noch einen Platz wollen, aber keine Chance, es ist alles voll. Die zwei restlichen Plätze am Jetty sind noch für eine türkische und eine deutsche Crew reserviert.

Unterwasserwelt

17.00 Uhr | Tarek holt uns zum Family Cay ab, wir nehmen unser Gebäck und noch eine Packung Kekse mit und genießen Tee mit der Familie und Bayram, dem Koch. Der arme Kerl hat eine Verbrennung am Arm und ist leich gehandicapt – ausgerechnet jetzt wenn heute und die nächsten Tage FullHouse angesagt ist.

18.10 Uhr | Tarek fährt uns zurück an Bord und wir verabreden uns, dass er uns um 20.00 Uhr zum Essen abholt. Ein Tisch gemeinsam mit Turgut wäre schön. Dirk legt sich noch ein wenig hin und Nane schreibt mit Thomas WhatsApp und liest ein wenig. Den Wecker haben wir vorsichtshalber auf 19.30 Uhr eingestellt, dass wir unseren Dinghi-Transfer nicht verschlafen.

20.00 Uhr | Etwas müde und fröstelnd wegen dem Wind, warten wir auf Tarek mit dem Dinghi. Das machen wir 10 Minuten, leider kommt keiner. Also schreiben wir mal eine WhatsApp “ready for pickup”. Um halb neun ruft Nane mal an, aber es geht niemand ans Telefon. Von weitem sehen wir, dass richtig viel los ist und wahrscheinlich hat man uns vergessen.

20.40 Uhr | Irgendwie enttäuscht und etwas traurig, dass wir vergessen wurden, beschließen wir einfach ins Bett zu gehen und zu schlafen, Dirk ist eh angeschlagen. Nane schreibt noch ein WhatsApp, dass wir jetzt schlafen gehen und wünscht “Good Night”.

21.30 Uhr | Dirk hört, wie jemand unsere Namen ruft, aber wir haben keine Lust mehr aufzustehen und bleiben liegen. Das war heute irgendwie nichts. Hoffentlich geht es uns in Sögüt, Bozukkale und Cirftlik nicht auch so…. Bayram ist einfach zu viel los…

Sailors Paradise

Andiamo im Aurora

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

Sailors Paradise

 

Samstag 10.09.2016 | Orhaniye – Selimiye | 10,18 nm

08.00 Uhr | Nane wacht auf hier in Orhaniye und kocht Micha einen letzten Kaffee, den sie ihm an seinem Bett im Cockpit serviert. Heute früh soll es zum Abschied noch mal Menemen geben.

08.30 Uhr | Dirk holt Ekmek und Eier aus Mamas Market und Nane macht noch eine Joghurt mit frischen Feigen. Wir genießen das letzte und gemeinsame frühe Frühstück und spülen gleich im Anschluss. Michas Transfer soll um 11.45 Uhr kommen und wir wollen vorher noch gemütlich Cay trinken.

09.45 Uhr | Wir gehen noch mal zusammen schwimmen. Das Wasser ist in der Bucht zwar durch den Sand etwas trüber, aber es erfrischt trotzdem. Irgendwie traurig, dass uns Micha hier in Orhaniye schon verlässt, die 2 Wochen sind wie im Flug vergangen.

11.00 Uhr | Wir trinken gemütlich Cay, sitzen im Schatten und schauen den Menschen am Steg zu. Die Reparatur des Ruderblatts sieht spannend aus.

11.45 Uhr | Die Crew der GENA-Yacht wird gebracht und der Fahrer frägt gleich nach Michael Mayer – das trifft sich ja gut. Wir packen sein Gepäck in den schwarzen Vito, wir umarmen uns einmal, zweimal und schon sitzt er im Auto und wird Richtung Flughafen gefahren. (ca. 2Std nach Dalaman)

12.15 Uhr | Wir machen die Andiamo klar zum Auslaufen und legen um 12.30 Uhr ab. Aus der Bucht von Orhaniye fahren wir unter Motor und setzen draußen die Genua. Mit 5-6 Knoten kommen wir gut voran und kreuzen uns Richtung Selimiye. Der Wind tut gut und wir lassen die 2 letzten Wochen Revue passieren.

14.15 Uhr | Die letzte Wende und wir fahren mit achterlichem Wind in die Bucht von Selimiye. Hinter uns kommt eine riesige Motoryacht in die Bucht “Aquarius” – Nane fühlt sich verfolgt. Da sie aber nie und nimmer in den Gemeindehafen von Selimiye passen würde, ankert sie weit vorn in der Bucht und wir nutzen den letzten Wind, um uns mit 2 Knoten Fahrt Richtung Aurora tragen zu lassen.

15.10 Uhr | Wir liegen am Steg vom Aurora – Nane musste die Muring noch mal nachziehen – ansonsten hat alles gepasst. Auch der Skipper ist zufrieden. Als Anleger gönnen wir uns etwas Tsatzik und das restliche Brot vom Frühstück. Neben uns kommt noch eine türkische Yacht rein – Dirk übergibt wie immer die Muring-Leine und man ist sehr überrascht über die Freundlichkeit deutscher Skipper.

16.00 Uhr | Wir gehen erst mal eine Runde baden und bleiben ewig im Wasser. Die Crew der GENA-Yacht liegt am Gemeindesteg. Sie wollten noch einkaufen und dann weiter zu Sailors Paradise.

Selimiye

17.45 Uhr | Nane versucht Dirk zu überreden noch mal schwimmen zu gehen und hat Erfolg. Danach gehen wir duschen und lesen noch bisschen an Deck.

19.30 Uhr | Wir gehen zum Essen. Nane entscheidet sich für Wolfsbarsch nach Art des Hauses und Dirk lässt sich überzeugen, dass “Cheesy Beef” ihm schmecken könnte. Nane bestellt es extra “Druch” für ihn – war leider nix. Kam ziemlich rosa und die Katzen hatten ein Festmahl.

22.30 Uhr | Wir sind noch durch den ganzen Ort bis hinter die Moschee gelaufen und wundern uns, wie diese vielen vielen Pansionen und kleinen Restaurants ihr Business machen wollen, wenn die Saison doch so kurz ist und europäische Gäste fast gänzlich ausbleiben.

Selimiye

Selimiye

Anlegemanöver...

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Im Hisarönü Golf

Orhaniye

Andiamo

Orhaniye

Orhaniye

Orhaniye

Orhaniye

Orhaniye

Orhaniye

Orhaniye

Orhaniye

 

Mittwoch 07.09.2016 | Sailors Paradise – Selimiye | 9,58 nm

08.00 Uhr | Nane steht auf und will Micha einen Geburtstagskaffee kochen, aber er ist schon dabei. Auch wenn er kein Aufheben um seinen Geburtstag machen möchte, spielen wir “Happy Birthday” von Stevie Wonder 😉

09.00 Uhr | Heute gibt es auf Wunsch eines Mitsgelers Obstsalat mit Joghurt zum Frühstück – eine erfrischende Abwechslung zu den letzten Tagen. Micha war schon eine Runde schwimmen und wir haben heute alle Zeit der Welt, den Tag gemütlich anzugehen. Die Zeit verrinnt und wir sind im Slow-Motion-Modus. Am liebsten würden wir die Zeit anhalten. Nane und Micha überlegen sich den Anfang einer Geschichte: “Am 7. September 2016, als die Zeit stehen blieb….” wäre bestimmt spannend zu lesen.

13.00 Uhr | Wir haben mit Zerrin und der Mama Cay getrunken, sind dann baden gegangen, um danach gleich nochmal Cay zu trinken. Nane macht “Hesap” und Dirk lernt eine Crew kennen, von der ein Mann, ein „ANDIAMO 2011“ T-Shirt anhat – sie sind mit einer Yacht von Gena-Yachting unterwegs, hier war die Andiamo vor Phoenix in der Charter und 2011 waren tatsächlich auf der Andiamo unterwegs. Dirk bekommt mit, dass sie irgendwie Transfer-Probleme haben und empfiehlt ihnen unseren „DM TRANSFER“, weil ein Teil der Crew auch am Samstag von Bord geht und der Rest in der Cennet Marine einen Crewwechsel hat…dann sehen wir uns also wieder.

13.30 Uhr | Die Genua ist gesetzt, wir wollen mal in die Bigfootbucht schauen…dort wollen wir morgen vor Anker gehen. Mit achterlichem Wind cruisen wir bei gemütlichen 5 Knoten vor uns hin.

14.30 Uhr | Aktuell liegen in der Big Foot drei Gullets, aber die sind morgen bestimmt weg.

15.00 Uhr | Wir cruisen in die Bucht von Selimiye – wir haben im Aurora reserviert, morgen wäre schon wieder alles voll gewesen, da hätten wir dumm aus der Wäsche geschaut. Also haben wir uns heute für Selimiye entschieden – dafür konnten wir keine Geburtstagstorte vorab bestellen, aber wir haben heute auch so gar kein Bedürfnis nach Kuchen. Nicht mal die Brownies haben heute einen Abnehmer gefunden, wir sind immer noch satt.

15.45 Uhr | Nane fährt das Anlegemanöver, kommt dann etwas schräg und übergibt an Dirk, der sich das aber nicht wirklich übergeben lässt, sondern nur korrigiert 😉 Also muss sie die Nummer fertig machen. Suzann freut sich über die mitgebrachten Schokolinsen und wir chillen ein wenig in den Liegestühlen des Aurora. Nane will dann irgendwann wenigstens Cappuccino trinken gehen, denn für Kuchen ist heute definitiv nach dem gestrigen Tag noch kein Platz.

16.45 Uhr | Im Café Cerie gesellen sich 3 Baby-Kätzchen zu Micha auf die Bank und wir genießen den Ausblick mit Cappuccino und NaneLimon-Limonade. Danach laufen wir durch’s Dorf. Nane und Dirk wollen dann schwimmen gehen, Micha braucht noch etwas Bewegung und läuft weiter.

19.40 Uhr | So langsam machen wir uns fertig, um essen zu gehen. Die gechillte Musik aus dem Aurora hier in Selimiye bringt uns noch tiefer in den Slow-Motion-Modus.

21.50 Uhr | Das Essen im Aurora war wie immer hervorragend. Wir machen noch einen Spaziergang durch den Ort, Nane will noch ein paar Eiswürfel kaufen.

22.50 Uhr | Die Musik aus der Pianobar neben dem Aurora liefert uns ein angenehmes Ambiente für unseren Absacker heute. Morgen wollen wir in eine Bucht zum Ankern – gute Nacht.

unterwegs

unterwegs

schön beleuchtet

Feierabend

Cafe Ceri Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Aurora

Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Cafe Ceri Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye

Selimiye