Donnerstag | 19.05.2016 | Palamut – Sailors Paradise | 25,6 nm

7.00 Uhr | In Palamut Bükü ist Nane schon wach. Eine Mücke lässt sie nicht weiter schlafen. Nochmal einzuschlafen funktioniert nicht richtig – also aufstehen. Micha ist auch schon auf den Beinen und gönnt sich ein Snickers als Vorspeise zum Frühstück. Wir beschließen schon mal duschen zu gehen. Die 6 alten Herren von der Nachbar-Yacht nutzen die Duschen und Toiletten des Adamik, obwohl sie abends bei Semra zum Essen waren. Das ist eine Frechheit, aber für die subtilen Anspielungen von Nane sind sie taub.

7.30 Uhr | Micha kocht Kaffee und für den kranken Skipper einen Tee aus frischer Minze mit Honig. Nane ruft das Wetter ab und macht die Bordkasse.

8.10 Uhr | Sandra und Nane gehen in die Küche und starten das Frühstücksprogramm. Sandra stellt Tische zusammen, wischt sie sauber und deckt für 15 Personen. Wir sind mit der Crew von der Vega zu zehnt und dann die 5 Jungs vom Adamik. Nane schält Tomaten, schneidet Peperoni und Zwiebel – alles nach Anweisung von Ercan. Die Suzuk wird enthäutet und in Scheiben geschnitten. Honig, Tullum-Käse, Schafskäse, Gurken, Oliven, Butter und Marmelade wandern auf die lange Frühstückstafel. Der Cay ist schon fertig, das Brot getoastet und Menemen und die Suzuk-Eier wandern auf den Tisch.

9.00 Uhr | Gürcan ruft nach der Crew der Vega, dass das Frühstück fertig ist und alle zusammen genießen den kulinarischen Start in den Tag.

10.00 Uhr | Die Crew der Vega wird mit dem Taxi abgeholt – segeln ist doch nicht das, was ihnen Spaß macht, Seekrankheit kommt hinzu, also entscheiden sie sich ohne Abschied für ein Hotel in Bodrum für die restliche Woche – Viel Spaß

10.30 Uhr | Wir verabschieden uns vom Team des Adamik – wir sehen uns im Sommer wieder. Die Andiamo wird zum Auslaufen klar gemacht und wir warten auf Micha, der bei Thomas und Özy an Bord noch ein bisschen schnackt.

11.10 Uhr | Wir laufen aus. Wir haben herrlichen achterlichem Wind bei kaum Welle und Nane übergibt Ernst das Ruder. Wir halten auf das Kap von Datca zu. ETA 15.40 Uhr.

12.30 Uhr | Wir gleiten noch immer mit dem Wind von hinten und 4 Knoten unserem Ziel entgegen. Nebenbei überholen wir noch einen großen Fischtrawler der ein riesen Netz (Farmfisch) im Schlepptau hat. ETA 17.00 Uhr

13.35 Uhr | Sandra ist in Ihrem Element, Wind ist weg – Maschine an – Sandra kocht 😉 Es gibt Makkaroni mit einer Soße aus Zitronensaft, Parmesan, Basilikum, Butter und Olivenöl – extrem lecker! Danke!

15.50 Uhr | Wir laufen in die Bucht von Sailors Paradise ein und sind froh, reserviert zu haben. Der Jetty ist bis auf unsere beiden Plätze voll. Wir legen an und nach uns kommt die kleine Crew an den Steg. Zusammen gönnen wir uns einen Anleger und dann brechen Micha, Ernst und Lorenz zur Kräuter-Sammeltour auf.

16_05_19_Palamut_Sailors_Paradise

16.30 Uhr | Wir schnacken mit Wolfgang Kahl von der Yavas Yavas. Er erzählt uns über den Dreh des Kurzfilms Bon Voyage, der auf der Yavas Yavas gedreht wurde und demnächst Weltpremiere hat – ein geniales Projekt und ein Film, den man nicht verpassen darf. Er erzählt die Geschichte eines schweizer Seglerpaares, das im Mittelmeer in der Nacht auf ein Flüchtlingsboot trifft – sehr spannend, wir freuen uns, wenn der Film in die Kinos kommt und wollen ihn unbedingt sehen. Wolfgang schenkt Nane eine selbstgemachte Erdbeermarmelade mit „Nane“ – die werden wir morgen zum Frühstück mit Pfannkuchen probieren.

18.45 Uhr | Ernst kommt mit einer Tüte Salbei und Thymian zurück – es riecht phantastisch. Das gibt morgen gleich einen Tee für den Skipper, der immer noch hustet und unter Halsschmerzen leidet.

20.00 Uhr | Das Abendessen ruft, jeder sucht sich in der Küche aus, was er gern als Hauptgang möchte. Die Meze sehen köstlich aus und unsere Augen sind mal wieder größer als der Magen.

22.00 Uhr | Irgendwie sind wir heute müde. Dirk organisiert noch etwas Eis für einen Absacker an Bord und wir gehen auf die Andiamo. Bayram spielt für die Crews der beiden Katamarane Klarinette und es wird getanzt und getrommelt – wir genießen das Schauspiel aus der Entfernung und verkrümeln uns nach und nach in die Kojen.

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

Palamut

SY Vega

SY Vega

unterwegs

Wanderfischfarm

Wanderfischfarm

Wanderfischfarm

Wanderfischfarm

Palamut

Palamut

Palamut

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

unterwegs...

unterwegs...

VEGA kommt...

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

Fischfarm unterwegs

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.